Beach-Volleyballerinnen im Olympia-Finale in Rio
Laura Ludwig und Kira Walkenhorst schocken Brasilien

Rio de Janeiro. Plötzlich war die gelb-grüne Party in der riesigen Arena an der Copacabana vorbei, nur ein paar Dutzend deutsche Fans jubelten ausgelassen. Mit einer Demonstration der Stärke schockten Laura Ludwig (rechts) und Kira Walkenhorst die Volleyball-Nation Brasilien. Die Hamburgerinnen stehen im Endspiel des olympischen Beachvolleyball-Turniers. Die Europameisterinnen aus Hamburg ließen sich am Dienstag im Halbfinale auch von 11 000 brasilianischen Zuschauern in der fast vollen Arena nicht aus der Fassung bringen und siegten gegen die topgesetzten Brasilianerinnen Larissa/Talita mit 2:0 (21:18, 21:12). Damit spielt erstmals ein deutsches Beach-Frauenteam bei Olympischen Spielen um die Goldmedaille. Vor vier Jahren in London waren Julius Brink und Jonas Reckermann Olympiasieger geworden. "Das haben wir über Jahre Schritt für Schritt aufgebaut", erklärte Trainer Jürgen Wagner, der schon Brink und Reckermann geformt hatte. Nun steht der Erfolgscoach mit Ludwig/Walkenhorst einen Schritt vor dem nächsten Coup. Seine Schützlinge treffen im Finale in der Nacht zum Donnerstag (05.00 Uhr/MESZ) auf Kerri Walsh Jennings/April Ross aus den USA oder die Brasilianerinnen Agatha/Barbar. Bild: dpa

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.