Beachvolleyball: EM-Titel greifbar

Der Traum lebt: Laura Ludwig kann zum dritten Mal Beachvolleyball-Europameisterin werden. Bei den Titelkämpfen am Strand des Wörthersees hat die 29 Jahre alte deutsche Beach-Queen mit ihrer fünf Jahre jüngeren Partnerin Kira Walkenhorst das Halbfinale erreicht. "Wir sind einfach wieder selbstsicherer geworden", erklärte Ludwig, die in ihrer erfolgreichen Laufbahn zusammen mit Sara Goller schon zweimal EM-Gold, dazu auch einmal Silber und dreimal Bronze erkämpft hat. Am Freitag fertigte das Hamburger Duo, das seit 2013 zusammenspielt, im Viertelfinale die Griechinnen Vasiliki Arvaniti und Maria Tsiartsiani glatt mit 2:0 (21:19, 21:12) ab.

Das Überraschungsteam Chantal Laboureur und Julia Sude hat den Halbfinal-Einzug in Klagenfurt dagegen knapp verpasst. Das Duo aus Stuttgart und Friedrichshafen unterlag im Viertelfinale den Russinen Jewgenia Ukolowa und Jekaterina Birlowa nach großem Kampf mit 0:2 (31:33, 16:21). Im ersten Durchgang konnten die Deutschen neun Satzbälle nicht nutzen. Zuvor hatten sich Laboureur/Sude noch im internen nationalen Duell gegen die WM-Vierten Katrin Holtwick und Ilka Semmler aus Berlin mit 2:1 (21:18, 19:21, 19:17) durchgesetzt.

Bei den Männern überstanden neben Walkenhorst/Windscheif auch die drei anderen deutschen Teams die Gruppenphase, mussten aber am Freitagabend nochmals in der ersten K.o.-Runde ran.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.