Becker, Struff, Bachinger, Beck und Barthel überzeugen
Fünf sind weiter

Die Tennisprofis Benjamin Becker aus Mettlach und der Warsteiner Jan-Lennard Struff haben beim ATP-Turnier in Wien das Viertelfinale erreicht. Gegen den Vorjahres-Finalisten Robin Haase aus den Niederlanden setzte Becker sich am Donnerstag deutlich mit 6:3, 6:3 durch. Im Kampf um den Einzug ins Halbfinale des mit 593 705 Euro dotierten Hartplatz-Turniers kommt es nun zum deutschen Duell: Der 33 Jahre alte Routinier aus dem Saarland trifft am Freitag auf den an Nummer vier gesetzten Augsburger Philipp Kohlschreiber.

Struff bezwang nach hartem Kampf und knapp zweieinhalb Stunden den Ukrainer Sergej Stachowski mit 7:6 (8:6), 2:6, 7:6 (7:3). Der 24-Jährige bekommt es nun mit dem Sieger der Partie des an Nummer zwei gesetzten Briten Andy Murray gegen Vasek Pospisil aus Kanada zu tun. Der Lübecker Tobias Kamke unterlag hingegen dem Weltranglisten-Fünften David Ferrer aus Spanien 5:7, 1:6.

Beim Turnier in Stockholm bezwang Matthias Bachinger aus Dachau den Argentinier Leonardo Mayer 7:6 (7:3), 6:4 (4:7), 6:3. Bei der mit 593 705 Euro dotierten Hartplatz-Veranstaltung wird der Viertelfinalgegner des 27-Jährigen im Duell zwischen Alexander Dolgopolow aus der Ukraine und dem Franzosen Adrian Mannarino ermittelt. Dustin Brown aus Winsen/Aller verlor gegen den topgesetzten Tschechen Tomas Berdych mit 5:7, 3:6.

Annika Beck und Mona Barthel haben beim WTA-Tennis-Turnier in Luxemburg das Halbfinale erreicht. Die 20-jährige Beck aus Bonn setzte sich am Donnerstag gegen die Österreicherin Patricia Mayr-Achleitner mit 6:2, 6:2 durch. Nächste Gegnerin der Weltranglisten-60. ist nun die tschechische Qualifikantin Denisa Allertova. Barthel gewann deutlich 6:3, 6:0 gegen die Niederländerin Kiki Bertens. Sie wird auf Barbora Zahlavova Strycova aus Tschechien treffen. Das Hallenturnier ist mit 250 000 Dollar dotiert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.