BL Oberpfalz Nord

Statistik

SV Raigering - SpVgg SV Weiden II 1:0 Tor: 1:0 (90.) Stefan Nübler - SR: Markus Weigert (Wenzenbach) - Zuschauer: 210 - Besonderes Vorkommnis: (61.) Benjamin Scheidler (SpVgg SV Weiden II) verschießt Foulelfmeter

SV Sorghof - SpVgg Pfreimd 2:4 Tore: 1:0 (1.) und 2:0 (6.) Udo Hagerer, 2:1 (30.) Michael Prey, 2:2 (37.) Stefan Thorin, 2:3 (43.) Christian Most, 2:4 (90.+2) Christian Zechmann - SR: Daniel Richter (TSV 1860 München) - Zuschauer: 170

SV Katzdorf - SV Kulmain 0:1 Tor: 0:1 (87.) Andreas Chudalla - SR: Simon Rodenbäck (SV Köfering) - Zuschauer: 300

SV Hahnbach - Pirkensee-Ponholz abgesagt

SpVgg Vohenstrauß - SV Grafenwöhr abgesagt

DJK Gebenbach - SV Schwarzhofen abgesagt

FC Amberg II - SC Luhe-Wildenau abgesagt

Handball

HSG-Damen 26:22

gegen ASV Dachau

Marktredwitz. (len) In einer fairen und vor allem schnellen Partie besiegten die Damen der HSG Fichtelgebirge den Bayernliga-Dritten ASV Dachau verdient mit 26:22 (14:10). Sie haben damit den Abstand zum unteren Tabellendrittel vergrößert.

Die HSG, angetrieben von Spielmacherin Vera Hermankova, lag nur einmal im Rückstand (2:3). Das lag daran, dass sich die Fichtelgebirgler in der Abwehr sehr präsent zeigten und mit der jungen Janina Gruber einen sicheren Rückhalt zwischen den Pfosten hatten. Nach vorne hielt man den Druck hoch, doch Dachau blieb dran. Erst kurz vor der Halbzeit lag die HSG erstmals mit fünf Toren in Front (14:9). Mit 14:10 ging es dann in die Pause.

Im zweiten Abschnitt zogen die Gastgeber bis zur 39. Minute auf 19:13 davon. Doch Dachau stemmte sich mit Macht gegen die drohende Niederlage, nahm Anna Wölfel und Vera Hermankova in Manndeckung. Der HSG-Rhythmus war zunächst gestört und der Vorsprung schrumpfte auf zwei Tore (44./20:18). Näher kam Dachau aber nicht heran. Am Ende siegte die HSG 26:22.

HSG-Damen: Faltenbacher, Gruber - Zeitler (1), Pöhlmann (1), Birner (1), Burger (1), Wölfel (10), Meyerhöfer, Mulkey, Kauer (1), Radtke, Kraus (2), Hermankova (3/1), Spannig (6/3) - Strafzeiten: HSG 3, Dachau 3

HSG-Herren mit der

richtigen Einstellung

Marktredwitz. (len) Es war die richtige Einstellung, die das Herrenteam der HSG Fichtelgebirge im Landesliga-Spiel gegen die "Dritte" des Bundesligisten HC Erlangen mitbrachte. Der Gast stellte eine junge Mannschaft (Durchschnittsalter 18 Jahre), die einiges bewegen wollte. Aber der Gastgeber zeigte von Beginn an spielerische und körperliche Präsenz und kaufte den jungen Wilden den Schneid ab. Am Ende siegte die HSG überlegen mit 34:17 (16:9). Mit dem zweiten Sieg in Folge kletterten die Nordbayern auf den fünften Platz.

HSG-Herren: Brosko, Rieß - Fischer, St. Tröger (2), Burger (2), Bralic (7), Schöffel (4/2). Flasche (5), Wippenbeck (5/1), Kempf (2), M. Tröger (1), Hartmann (2), Birner (2), Ruckdäschel (2) - Strafzeiten: HSG 2, Erlangen 2
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Regionalsport (12984)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.