Brähmer mit Blitzsieg

Die historische Relevanz seines Sieges war Jürgen Brähmer zunächst ziemlich egal. "Ich freue mich jetzt nur auf meine Heimfahrt und darauf, endlich meine Kinder in die Arme zu schließen", sagte der WBA-Weltmeister im Halbschwergewicht, nachdem er in der Nacht zum Sonntag in der Oldenburger EWE-Arena die Ära des Profiboxens in der ARD mit einem Schlag beendet hatte.

43 Sekunden benötigte der 36 Jahre alte Schweriner im letzten Hauptkampf der Kooperation zwischen dem TV-Sender und dem Berliner Sauerland-Stall, um seinen vier Jahre jüngeren polnischen Herausforderer Pawel Glazewski in die Knie zu zwingen. Ein perfekt ausgeführter Leberhaken, vorbereitet mit glänzenden Kopfhaken - es war ein Knock-out aus dem Lehrbuch und gleichzeitig der schnellste K.-o.-Sieg eines deutschen Profiboxers in einem WM-Kampf.

"Heute haben wir wieder den alten Jürgen Brähmer gesehen, mit Killerinstinkt und perfekter Technik. Er hat bewiesen, dass er der beste Halbschwergewichtler der Welt ist", sagte Promoter Kalle Sauerland, der gemeinsam mit seinem Vater Wilfried am Freitagabend nach 14 Jahren Abschied von der ARD genommen hatte. Neuer TV-Partner ist Sat.1.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.