Burgstaller rettet Club

Der Nürnberger Guido Burgstaller kommt vor dem Bielefelder Julian Börner zum Schuss, aber in dieser Szene nicht zum Erfolg. Dieser stellte sich für den Österreicher erst in den Schlussminuten ein, als er durch zwei Treffer zum 2:2 noch den Punkt für die Franken rettete. Bild: dpa

Torjäger Guido Burgstaller hat dem 1. FC Nürnberg mit einem späten Doppelpack wenigstens einen Punkt im Heimspiel gegen Arminia Bielefeld gerettet.

Der österreichische Fußball-Nationalspieler traf am Freitagabend beim 2:2 (0:1) gegen den Zweitliga-Aufsteiger in der 83. und 89. Minute. Vor 24 184 Zuschauern hatte Kapitän Fabian Klos (4./48.) die Gäste ebenfalls als zweifacher Torschütze mit 2:0 in Führung geschossen. Der Club beendete die Englische Woche mit sieben Punkten, verpasste es aber mit insgesamt 14 Zählern noch näher an die Aufstiegsplätze heranzurücken.

Erst in der turbulenten Schlussphase drehte der Club auf und schlug zu. Burgstaller traf erst mit dem Kopf nach einem Eckball von Kevin Möhwald. Und bei seinem sechsten Saisontor war der 26 Jahre alte Angreifer nach einer energischen Einzelaktion mit dem Fuß erfolgreich. In der Schlussminute hatte das Team von Trainer René Weiler noch einmal Glück bei einem Pfostenschuss des Bielefelders Amin Affane.

Die Nürnberger wurden zu Beginn kalt erwischt. Nach einem langen Pass von Brian Behrendt narrte Bielefelds Mittelstürmer Klos die viel zu passiven Abwehrspieler Miso Brecko und Even Hovland und überwand aus spitzem Winkel den ebenfalls verdutzten "Club"-Keeper Thorsten Kirschbaum. In der Folge agierten die Gastgeber überlegen, kamen aber gegen die kompakte Bielefelder Defensive kaum zum Abschluss.

Vielen Aktionen fehlten Schwung und Entschlossenheit. Nur nach einer Flanke von Tim Leibold wurde es gefährlich, aber der Ex-Fürther Wolfgang Hesl im Arminen-Tor parierte den Kopfball von Danny Blum glänzend (16.). Christoph Hemlein hatte gegen den wieder orientierungslosen Hovland sogar das 2:0 für den Aufsteiger auf dem Fuß, aber Kirschbaum konnte abwehren (38.).

Auch die zweite Hälfte begann wieder verheerend für den "Club". Kirschbaum wehrte eine zum Torschuss verunglückte Flanke des agilen Hemlein unglücklich vor die Füße von Klos ab, der locker abstaubte. Außenverteidiger Florian Dick hätte bei einem Konter sogar frühzeitig alles klar machen können für den Aufsteiger (68.). Er verpasste aber das 0:3 ebenso wie der frei auf Kirschbaum zulaufende Affane (74.). So konnte Burgstaller doch noch seine Rettungsaktion starten.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.