Champions-League-Quali
Fußball

Jérôme Boateng. Bild: dpa
4. Runde, Rückspiele

Dinamo Zagreb - Korça 4:1/(2:1) Malmö FF - Celtic Glasgow 2:0/(2:3) Maccabi Tel Aviv - FC Basel 1:1/(2:2) Schacht. Donezk - Rapid Wien 2:2/(1:0) AS Monaco - FC Valencia 2:1/(1:3)

Mittwoch (20.45 Uhr)

Apoel Nikosia - FK Astana (0:1) Partizan Belgrad - Bate Borissow (0:1) Bayer Leverkusen - Lazio Rom (0:1) FC Brügge - Manchester United (1:3) ZSKA Moskau - Sporting Lissabon (1:2)

(in Klammern Hinspielergebnisse)

Sieger der Partien in der Gruppenphase. Auslosung der Gruppen am Donnerstag in Monaco.

Boateng: Geld gewinnt keine Titel

München.(dpa) Fußball-Nationalspieler Jérôme Boateng vom FC Bayern lässt sich von der Finanzstärke der englischen Premier League nicht beeindrucken. "Es ist Wahnsinn, was da passiert. Aber Geld hat auch noch keine Titel gewonnen", sagte der Verteidiger am Dienstag am Rande eines Sponsorentermins in München. Boateng selbst hatte vor seinem Wechsel zu den Bayern 2011 ein Jahr bei Manchester City unter Vertrag gestanden.

Mit horrenden Ablösesummen werben die englischen Topclubs momentan um Spitzenprofis aus der ganzen Welt. Manchester City, der FC Chelsea und alle weiteren Premier-League-Vereine profitieren dabei unter anderem von einem außergewöhnlich lukrativen neuen TV-Vertrag, der von 2016 an gilt und den Clubs fast sieben Milliarden Euro für drei Spielzeiten in die Kassen spült. Dass so viel Geld für Profis ausgegeben werde, sei "nicht ganz normal", urteilte auch Bayern-Neuzugang Arturo Vidal, den die Münchner im Juli selbst erst für 37 Millionen Euro Ablöse von Juventus Turin verpflichtet hatten. "Wenn man so viel kostet, dann müsste man drei, vier Tore pro Spiel schießen."

Bayer 04 zahlt Millionen zurück

Köln.(dpa) Bayer Leverkusen hat einem Vergleichsvorschlag des Oberlandesgerichtes Köln zugestimmt und wird rund 13 Millionen Euro an den Insolvenzverwalter seines ehemaligen Hauptsponsors Teldafax zurückzahlen. Das teilte der Fußball-Bundesligist am Dienstag auf seiner Internetseite mit. Damit sei ein mehrjähriger Rechtsstreit mit dem Insolvenzverwalter der Teldafax-Gesellschaften beendet.

Teldafax war von August 2007 bis Juni 2011 Trikotsponsor des Bundesligisten. Im September 2011 hatte das Amtsgericht Bonn das Insolvenzverfahren über den Billigstromanbieter eröffnet. In einer ersten Entscheidung im Oktober 2014 hatte das Landgericht Köln Forderungen des Insolvenzverwalters bestätigt, wonach Bayer zu Unrecht kassierte Sponsorengelder in Höhe von etwa 16 Millionen Euro zurückzahlen muss. Gegen das Urteil hatte Leverkusen Berufung vor dem Oberlandesgericht Köln eingelegt, das nun einen Vergleich vorschlug.
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Bayern (6867)Lea (13792)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.