Chelsea kann doch verlieren

Das Rennen um die englische Fußball-Meisterschaft ist wieder spannend. Nach der ersten Niederlage im 15. Spiel ist der Vorsprung von Spitzenreiter FC Chelsea (36 Punkte) auf den Tabellenzweiten Manchester City in den vergangenen fünf Partien von neun auf drei Zähler geschmolzen.

Nach elf Siegen und drei Unentschieden erwischte es die Blues am Samstag bei Newcastle United. Der frühere Freiburger Papiss Demba Cissé versetzte dem Tabellenführer beim 1:2 (0:0) den ersten K.o. der Saison. Der Senegalese traf für den Außenseiter in der 57. und 78. Spielminute. Mehr als der Anschluss durch Didier Drogba (83.) war für die West-Londoner nicht drin. In England war zuvor darüber diskutiert worden, ob die angebliche "Übermannschaft" Chelsea in dieser Saison ungeschlagen bleiben würde - so wie der FC Arsenal 2003/2004.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.