Choupo-Moting erlöst die Schalker

Der FC Schalke 04 hat seine Ergebniskrise beendet und ist vorzeitig in die K.-o.-Runde der Fußball-Europa-League eingezogen. Mit seinem Siegtreffer zum 1:0 (0:0) gegen Außenseiter APOEL Nikosia erlöste Eric Maxim Choupo-Moting (86.) am Donnerstagabend sein verunsichertes Team und beendete im letzten Heimspiel der Gruppe K die Sieglos-Serie der Königsblauen von sieben Pflichtspielen. Drei Minuten nach dem Tor vergab Dennis Aogo noch einen Handelfmeter.

"Wir hatten es uns leichter machen können. Das war Erleichterung pur", sagte Trainer André Breitenreiter bei Sport1. "Normalerweise verlierst du solche Spiele, wenn man so viele Chancen liegen lässt", fügte er hinzu und spielte damit auf die etlichen vergebenen Möglichkeiten in Halbzeit eins an. "Wir haben das erste Ziel erreicht. Jetzt hoffen wir, dass wir auch in der Bundesliga den Bock umstoßen."

Trotz des Erfolges dürfte aber vor allem die erschreckend schwache Leistung in der zweiten Hälftze den Schalkern nur wenig Hoffnung für das Sonntags-Spiel bei Champions-League-Teilnehmer Bayer Leverkusen machen. Trotzdem kann die Mannschaft nun am 10. Dezember entspannt zum letzten Spiel der Gruppenphase nach Tripolis reisen.

Breitenreiter hatte sein Team im Vergleich zum 1:3 in der Bundesliga gegen Spitzenreiter Bayern München auf vier Positionen verändert. Die Schalker waren von Beginn an bemüht, ihre Fans mit einem Tore-Spektakel gegen den spielerisch minimierten Gegner für zuletzt mäßige Spiele zu entschädigen. Ihre Überlegenheit war erdrückend, nur ein Treffer wollte nicht gelingen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.