Christian Wück peilt mit U17 EM-Titel an

Christian Wück traut den deutschen U17-Fußballern bei der Europameisterschaft in Bulgarien den nächsten großen Coup zu. "Die Truppe ist eingespielt und kennt sich sehr gut. Deshalb gebe ich uns gute Chancen, eine erfolgreiche EM zu spielen", sagte der Trainer des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) vor dem Auftaktspiel seines Teams heute (18 Uhr/Eurosport) in Burgas gegen Belgien. Die DFB-Junioren zählen bei den Titelkämpfen in Bulgarien zum Favoritenkreis.

Die DFB-Auswahl konnte bislang den EM-Titel, der bis 2001 als U16-Turnier ausgetragen wurde, dreimal gewinnen (1984, 1992 und 2009). Zuletzt ging die Altersklasse bei den jährlich ausgespielten Titelkämpfen aber leer aus. 2013 hatten die deutschen U17-Junioren die EM-Teilnahme gänzlich verpasst, 2014 scheiterte die Wück-Auswahl in der Gruppenphase.

"Uns werden die Erfahrungen aus der letzten EM weiterhelfen. Mit diesem Wissen werden wir die Mannschaft so beraten, dass wir erfolgreich sind", erklärte Wück. Nach dem Match gegen die Belgier sind Slowenien am Samstag (18 Uhr) in Burgas und Tschechien am 12. Mai (18 Uhr) in Stara Zagora die weiteren Gruppengegner. Die Ersten und Zweiten der insgesamt vier Gruppen erreichen das Viertelfinale. Erstmals wird eine U17-EM mit 16 Teilnehmern ausgetragen.

Im Idealfall hält Wück den Titel für machbar. "Wir wollen natürlich soweit wie möglich kommen. Das bedeutet, dass wir Europameister werden wollen", meinte der Coach. Minimalziel sei die Teilnahme an der U17-WM in Chile (17. Oktober bis 8. November), für die sich die besten sechs EM-Teams qualifizieren.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.