Comeback für die Tochter

Tommy Haas ist nach seiner erfolgreichen Schulteroperation heiß, auf die ATP-Tour zurückzukehren. In den nächsten Wochen startet der 36-Jährige mit dem Training.

Die ersten Schläge auf dem neuen Rasen in Stuttgart ließ sich Tommy Haas nicht nehmen. Nach seiner jüngsten Schulteroperation konnte er zwar nur mit dem ungewohnten linken Arm den gelben Ball über das Netz spielen. Die Freude am Tennis war dem 36-Jährigen trotzdem deutlich anzusehen. "Vom Kopf her bin ich bereit, mein Comeback zu starten", sagte der 36-Jährige bei der Einweihung des Center Courts am Donnerstag. Die Australian Open kommen nach Angaben seines Managers Edwin Weindorfer wahrscheinlich noch zu früh. Eine Rückkehr in Miami im März sei aber fest eingeplant.

Ab kommendem Jahr wird beim Mercedes Cup auf Rasen gespielt, um Stars wie Roger Federer und Rafael Nadal vor Wimbledon nach Stuttgart zu locken. Auch Haas will dann am Neckar aufschlagen und kann seine Rückkehr auf die ATP-Tour kaum erwarten. "Es gibt Wochen, in denen man sehr motiviert ist", sagte der gebürtige Hamburger. Da sei es ihm manchmal schwer gefallen, nicht doch ein paar Bälle mit dem rechten Arm zu spielen.

In den nächsten sechs bis zehn Wochen ist es dann aber soweit: Haas will die Schulter, die ihm schon so oft Probleme bereitete, immer stärker belasten. Derzeit arbeitet er vor allem an seiner Fitness.

An eine Abschiedstournee denkt der ehemalige Weltranglisten-Zweite nicht. Haas ist es wichtig, selbst zu entscheiden, wann er seine Karriere beendet. "Ich will so lange weiter spielen wie es geht", sagte der 15-fache ATP-Turniersieger. "Eventuell kann ich sogar noch die ein oder andere Trophäe hochhalten." Dabei denkt der in Florida wohnende Haas auch an seine Tochter, die noch "ein paar schöne Plätze miterleben" soll.

Haas war Mitte Juni erneut operiert worden. Es war bereits der vierte Eingriff an seiner rechten Schulter nach 2002, 2003 und 2007.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.