Cross-Skating
Sieg in Mannheim

Trotz zweier Fehler beim Stehendschießen gewann Ralph Zimmermann den City-Biathlon in Mannheim. Bild: zmr

Mannheim. Das Projekt, Biathlon als die Fernsehsportart Nummer 1 mit Laserwaffen breitensporttauglich zu machen, nimmt immer konkretere Formen an. Nach dem Motto, "Wenn die Leute nicht zur Veranstaltung kommen, kommt die Veranstaltung eben zu den Leuten", handelte Andreas Niemetz vom Cross-Skating Center Mannheim. Er führte den City Biathlon Mannheim rund um den Wasserturm im Zentrum Mannheims durch und hatte Erfolg. Selten war bei einem Lauf des SüddeutschlandCups der Zuschauerzuspruch größer. Die Biathlonfans quittierten jeden Treffer mit dem motivierenden "Hey" und sorgten damit für typische Biathlon-Atmosphäre.

Fünf Runden zu je 1,2 Kilometer musste jeder Teilnehmer zurücklegen und nach jeder Laufstrecke in die Biathlon-Arena abbiegen. Bei fünf Schuss im Wechsel zwischen liegendem und stehendem Anschlag führte jeder Fehler zu 15 Sekunden Strafzeit. Als Oberpfälzer Vertreter reiste Ralph Zimmermann vom Solestar Racingteam/TV Vohenstrauß in die Baden Württembergische Großstadt.

"Durch die Strafzeiten wusste man während des Rennens nie, auf welcher Position man sich befand, da die Schießergebnisse der anderen nicht bekannt waren. Daher musste jeder volle Kanne laufen und sich am Schluss vom Resultat überraschen lassen", so Zimmermann in seiner Rennanalyse. Hinzu kam, dass der Wettbewerb in zwei Läufen ausgetragen wurde, wodurch es noch schwerer war, die eigene Leistung einzuschätzen. Zimmermann leistete sich jeweils einen Fehler im Stehendanschlag und musste bis zur Siegerehrung zittern, ob es zum Sieg reichen würde. Und es reichte. Denn nur Oliver Heiden (Biathlon Musdorf) war unter den ersten fünf Teilnehmern am Schießstand besser (1 Fehler), hatte aber die schlechteren Rundenzeiten.

Endstand: 1. Ralph Zimmermann, Solestar Racingteam/TV Vohenstrauß, 15:48.98 Minuten (+ 30 Sekunden); 2. Oliver Heiden, Musdorf Biathlon, 16:29.48 (+15 Sekunden); 3. Joachim Auer, FUNactiv Seeend e.V., 16:39.92 (+30 Sekunden); 4. Bernd Kuhse, Bad Harzburg, 17:33.50 (+30 Sekunden); 5. Eugen Selenski, Musdorf Biathlon, 18:05.21 (+30 Sekunden)
Weitere Beiträge zu den Themen: Cross-Skating (2)Ralph Zimmermann (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.