Das Comeback
Uli Hoeneß bei den Bayern in Lissabon dabei

Uli Hoeneß und sein Fanschal gehen wieder auf Reisen: Der Ex-Bayern-Präsident ist beim Champions-League-Auftritt der Bayern in Lissabon erstmals seit seiner Haftentlassung wieder dabei. Bild: dpa

Uli Hoeneß geht erstmals seit zwei Jahren wieder mit dem FC Bayern auf Reisen. In Lissabon will der langjährige Spieler, Manager und Präsident seine Münchener jubeln sehen. Das fünfte Halbfinale in Serie soll her. Kapitän Philipp Lahm kann eine Bestmarke einstellen.

München. Mit Uli Hoeneß als ganz speziellem Rückkehrer will der FC Bayern den nächsten Halbfinaleinzug in der Champions-League feiern. Mehr als zwei Jahre nach seiner bis dato letzten Königsklassen-Tour mit den Münchenern möchte der langjährige Präsident am Mittwoch (20.45 Uhr/ZDF) im Viertelfinal-Rückspiel im Estádio da Luz bei Benfica Lissabon mitjubeln, wenn seine Bayern das fünfte Semifinale in Serie perfekt machen.

"Uli Hoeneß ist herzlich willkommen und für den Tross FC Bayern ein ganz wichtiger Faktor für diese Reise. Aber Mainz hat gezeigt: kein Garant. Lösen müssen wir es schon irgendwie selber", sagte der fokussierte Sportvorstand Matthias Sammer mit Blick auf die Reise in Portugals Hauptstadt am Dienstag.

Gegen Mainz hatten die Münchner in der Liga Anfang März beim Stadion-Comeback des nach 21 Monaten aus der Haft entlassenen Hoeneß mit 1:2 verloren. Dieses Ergebnis würde den Bayern nach dem 1:0 vor einer Woche im Hinspiel zwar in Lissabon reichen, aber so kalkuliert der deutsche Fußball-Rekordmeister nicht. Das 1:0 sei kein Ruhekissen, warnte Sammer zwei Tage nach dem 3:1 in Stuttgart.

Der Sportvorstand erwartet das Star-Ensemble von Trainer Pep Guardiola mit "Freude und Begeisterung" bei der "schweren Aufgabe". Der zuletzt "moderat" belastete Kingsley Coman wird wohl in den Kader zurückkehren, auch Medhi Benatia trainiert wieder. Nicht dabei sein werden weiter die schon länger verletzten Arjen Robben und Jérôme Boateng, die am Montag ihr individuelles Programm vorantrieben. Boateng sei auf der "Zielgeraden", verriet Sammer. Robben sei noch "lange, lange, lange nicht so weit". Immerhin konnte der Niederländer wieder Lauftraining absolvieren.

Hoeneß soll wie zuletzt im Februar 2014 bei der Reise zum Achtelfinale beim FC Arsenal den Sonderflieger LH 2570 besteigen. Vielleicht ein gutes Omen: Damals gewannen die Münchener 2:0. "Ich finde es großartig für den FC Bayern. Uli Hoeneß ist ein Bestandteil des FC Bayern, und wenn er dort dabei ist, zeigt es auch die Wucht und die Kraft, die Bayern ausdrückt, um dahin zu reisen", sagte Sammer und scherzte. "Er hat aber nicht die körperliche Fitness und Verfassung, um möglicherweise über 90 Minuten zu gehen."
Er hat aber nicht die körperliche Fitness und Verfassung, um möglicherweise über 90 Minuten zu gehen.Matthias Sammer über den mitreisenden Uli Hoeneß
Weitere Beiträge zu den Themen: Uli Hoeneß (35)Benfica Lissabon (5)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.