Das "gefährlichste Duell" fällt aus
Champions-League

Berlin.(dpa) Das "gefährlichste Duell des Champions-League-Endspiels" fällt aus: Italiens Nationalverteidiger Giorgio Chiellini muss passen und wird damit "Beißer" Luis Suárez nicht begegnen. Für den Showdown zwischen Juventus Turin und dem FC Barcelona fällt Chiellini mit einer Wadenverletzung aus und bringt damit den italienischen Meister in Nöte. Beim FC Barcelona stehen dagegen alle Stars zur Verfügung. Mit dem kompletten Kader reisen die Katalanen nach Berlin.

Für Chiellini kam nach Untersuchungen am Donnerstag das Aus. Damit werden sich Chiellini und Suárez zumindest auf dem Rasen nicht begegnen - die Zeitung "Gazzetta dello Sport" hatte bereits markig vom gefährlichsten Duell des Finales geschrieben. Der Uruguayer hatte den Verteidiger bei der WM in Brasilien in die Schulter gebissen und war für vier Monate gesperrt worden.

Fußball 5 Millionen Dollar an irischen Verband

Dublin/Zürich.(dpa) Der Fußball-Weltverband Fifa hat am Donnerstagabend eine Zahlung von fünf Millionen Dollar an den irischen Verband FAI als Kompensation für die verpasste WM-Teilnahme 2010 eingeräumt. Irlands Verbandspräsident John Delaney hatte zuvor eine Zahlung der Fifa im irischen Radiosender RTE öffentlich gemacht.

Irland war im November 2009 im Play-off-Rückspiel in Frankreich mit 1:1 nach Verlängerung ausgeschieden. Dem Ausgleich ging ein nicht geahndetes Handspiel von Thierry Henry voraus. Der irische Verband hatte daraufhin beantragt, als 33. Teilnehmer zur WM in Südafrika zugelassen zu werden, war damit aber gescheitert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.