De Bruyne lässt alles offen
Fußball

Kevin De Bruyne. Bild: dpa
Wolfsburg.(dpa) Kevin De Bruyne macht sich derzeit keine Gedanken über einen Abschied vom Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg. Der belgische Offensiv-Star will sich aber nicht festlegen, wie lange er bei den Niedersachsen bleibt. "Ich sage nicht, dass ich hier bald weggehe, ich sage aber auch nicht, dass ich für immer bleibe", erklärte der 23-Jährige. De Bruyne, der beim Bundesliga-Zweiten einen Vertrag bis 2019 besitzt, soll auf der Wunschliste mehrere europäischer Spitzenclubs stehen. "Wenn plötzlich ein größerer Verein kommt und Wolfsburg wäre einverstanden, dann ist das eben so", sagte er. Im Moment gebe es keine Angebote, "und deswegen bleibe ich hier. Ich habe damit kein Problem."

Schromm übernimmt Haching

Unterhaching.(dpa) Als Nachfolger von Christian Ziege hat Claus Schromm die SpVgg Unterhaching als Trainer übernommen. Das gab der Fußball-Drittligist am Donnerstag, einen Tag nach dem überraschenden Rücktritt von Ex-Profi Ziege, bekannt. Schromm war zuletzt Coach der U19, davor Sportdirektor beim Münchner Vorortverein und hatte von Juni 2012 bis Dezember 2013 zusammen mit Zieges Vorgänger Manuel Baum auch schon das Profiteam betreut. Der 45-Jährige werde das kriselnde Team "bis auf weiteres" trainieren, hieß es.

Nach der Entscheidung Zieges war auch dessen Co-Trainer Francisco Copado als Trainerkandidat bei der abstiegsbedrohten Spielvereinigung gehandelt worden. Allerdings verkündete der Verein am Donnerstag, dass auch der frühere Offensivspieler zurückgetreten sei.

Länderspiele

Oman - Malaysia 6:0 Katar - Algerien 1:0 Ägypten - Äquatorialguinea 2:0 Elfenbeinküste - Angola 2:0 Bahrain - Kolumbien 0:6 Frankreich - Brasilien 1:3 Iran - Chile 2:0

Testspiele

E. Braunschweig - SC Paderborn 2:0 VfL Osnabrück - Hamburger SV 0:0
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.