DEB-Frauen steigen in die B-Gruppe ab
Eishockey

Malmö.(dpa) Die deutschen Eishockey-Frauen sind nur noch zweitklassig. Am Karfreitag stieg das Team von Bundestrainer Benjamin Hinterstocker bei der Weltmeisterschaft nach einem 1:2 (0:1, 1:0, 0:0, 0:1) nach Verlängerung gegen Japan in die B-Gruppe ab. Ein Tor von Anna-Marie Fiegert von der Minnesota State University war zu wenig. Bereits das erste Spiel hatte Deutschland mit 2:3 nach Verlängerung verloren. Die Entscheidungsspiele gegen Japan wurden im Best-of-three-Modus ausgetragen.

Somit beendete die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) das Turnier in Schweden mit acht Mannschaften ohne einen Sieg. Auch in der Gruppenphase hatte die DEB-Auswahl alle drei Partien verloren, darunter auch bereits einmal gegen die Japanerinnen.

Bei der vergangenen WM 2013 hatten die deutschen Eishockey-Frauen in Kanada noch Platz fünf belegt. Bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi, für die sie sich anders als die Männer qualifiziert hatten, kamen sie auf Rang sieben und entschieden die Platzierungspartie gegen Japan für sich.

Halbfinale

USA - Russland 13:1 Kanada - Finnland 3:0

Relegation, 2. Spieltag

Deutschland - Japan n. V. 1:2 (1. Spiel: 2:3 n. V., Deutschland steigt in die B-Gruppe ab)
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.