DEB: Mitglieder in der Pflicht

Um das deutsche Eishockey wie geplant an die Weltspitze zu führen, setzt DEB-Präsident Franz Reindl auf finanzielle Hilfe der Proficlubs und Verbands-Mitglieder. Eine Einmalzahlung aller Mitglieder des Deutschen Eishockey-Bundes, die Rückkehr der Proficlubs als stimmberechtigte DEB-Mitglieder und eine künftige Lizenzgebühr für alle Spieler, Trainer und Schiedsrichter soll die Finanzkrise des Verbandes beheben. "Wir haben keine anderen Möglichkeiten. Das ist doch alternativlos", sagte Reindl im Interview der Nachrichtenagentur dpa vor der Mitgliederversammlung am Sonntag.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.