Debakel verdaut

Serena Williams schreit ihre Anspannung hinaus. Die US-Amerikanerin wahrte mit einem Zwei-SatzSieg ihr Chance auf den Halbfinaleinzug bei den WTA-Finals. Bild: dpa

Das war wieder die wahre Serena Williams. Einen Tag nach ihrem Debakel gegen Simona Halep zeigte die Tennis-Queen ihre Klasse.

Topfavoritin Serena Williams hat sich bei den WTA-Finals der Tennis-Damen eindrucksvoll für ihre klare Niederlage am Vortag rehabilitiert und wieder gute Aussichten auf das Halbfinale. Die Weltranglisten-Erste aus den USA deklassierte am Donnerstag in Singapur die Kanadierin Eugenie Bouchard mit 6:1, 6:1 und zeigte sich im Vergleich zum Debakel gegen die Rumänin Simona Halep wie verwandelt.

Da die 18-malige Grand-Slam-Turnier-Siegerin aber gleich zu Beginn ein Spiel abgab, steht Halep als erste Spielerin der Roten Gruppe im Halbfinale. Ob auch Serena Williams weiterkommt, hängt vom Ausgang der Partie zwischen Ana Ivanovic und Halep am Freitag ab. Ivanovic benötigt gegen die noch ungeschlagene Halep einen Erfolg in zwei Sätzen. Für Bouchard ist die mit 6,5 Millionen Dollar dotierte Veranstaltung nach der dritten Niederlage im dritten Spiel dagegen beendet.

Die Weltranglisten-Zweite Maria Scharapowa steht in der Weißen Gruppe vor dem Aus. Die Russin verlor gegen die Tschechin Petra Kvitova mit 3:6, 2:6 und kassierte ihre zweite Niederlage. Die Entscheidung über die beiden Halbfinalistinnen aus der Weißen Gruppe fällt damit am Freitag. Beste Aussichten auf das Weiterkommen hat Wozniacki. Die Dänin setzte sich gegen Agnieszka Radwanska aus Polen mit 7:5, 6:3 durch.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.