Der 15-Jährige ist der jüngste Spieler bei der EM-Qualifikation
Norwegisches Fußballtalent Ødegaard schreibt Geschichte

Erst 15 Jahre alt ist der Norweger Martin Ødegaard. Am Montag hatte er einen Einsatz in der norwegischen Nationalmannschaft. Damit ist er der jüngste Spieler in der EM-Qualifikation. Bild: dpa
63 Minuten saß Martin Ødegaard am Montagabend beim Fußball-EM-Qualifikationsspiel Norwegen gegen Bulgarien auf der Bank. Dabei waren viele Fans ins Osloer Ullevaal-Stadion gekommen, um gerade ihn zu sehen: den 15-jährigen Ausnahmespieler, um den sich derzeit die großen Fußballclubs reißen.

In der 64. Minute - es stand 1:1 - kam endlich die Erlösung. Trainer Per-Mathias Høgmo ließ Ødegaard ins Spiel und die Fans sprangen enthusiastisch von den Bänken und jubelten, als sei gerade ein Popstar auf die Bühne getreten.

Historischer Auftritt

Zwar war dies sein zweiter Auftritt als jüngster Spieler in einer Nationalmannschaft. Doch nun ist Ødegaard auch der jüngste Spieler in der EM-Qualifikation. Die Zeitungen feierten den Einsatz des Teenagers als historisch, auch wenn das Talent kein einziges Tor schoss. Am Ende gewann Norwegen trotzdem 2:1. "Das war etwas besonders", sagte der Mittelfeldspieler anschließend der Presse. "Ich war ziemlich nervös, als ich da rauslief, aber als dann der Jubel kam, musste ich einfach lächeln."

Am 16. November spielt Norwegen gegen Aserbaidschan. Vielleicht bekommt der Youngster dann die Gelegenheit, der jüngste Torschütze in einem EM-Qualifikationsspiel zu werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.