Der gute Deutsche
Italien feiert Klose

Rom/Palermo. Der in Italien so gefeierte Miroslav Klose blickt trotz einer erneut herausragenden Leistung in eine ungewisse Zukunft. Superlative von "Kaiser Miro" bis zu "Superman" wurden am Montag herangezogen, um den nächsten Doppelpack des Stürmers von Lazio Rom beim 3:0-Sieg in Palermo zu würdigen. "Mit Klose ist alles möglich", kommentierte der "Corriere dello Sport" sogar. Seinem Club könnte das dennoch nicht genug sein: Seit Wochen kursieren Gerüchte, wonach der Vertrag des früheren Fußball-Nationalstürmers nicht verlängert werden soll.

Der neue Trainer Simone Inzaghi bezeichnete den 37-Jährigen zwar nach der Partie am Sonntagabend als "einen Champion" - ob Kloses im Juni auslaufender Kontrakt erneuert werden könnte, ließ er aber offen: "Ich bin der Trainer, nicht der Markt." Inzaghi war bisher Jugendtrainer des Vereins und vergangene Woche zum Coach aufgestiegen, nachdem Trainer Stefano Pioli nach der bitteren 1:4-Niederlage im Stadtderby gegen den AS Rom beurlaubt worden war. Kommentatoren sprachen nun von einem "märchenhaften Start" Inzaghis. Auch dank Klose. Der hatte in der Abendpartie auf Sizilien innerhalb von nur fünf Minuten zwei Tore erzielt. Den dritten Treffer (72.) von Felipe Anderson legte Klose auf.
Weitere Beiträge zu den Themen: Miroslav Klose (3)Lazio Rom (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.