Deutsche Alpine wagen den Neuanfang - Saisonstart in Sölden
Weitere Siegfahrer gesucht

Viktoria Rebensburg ist aktuell die einzige deutsche Skifahrerin internationalen Formats. Bild: dpa
Galionsfigur Maria Höfl-Riesch weg, zwei neue Bundestrainer da - der WM-Winter ist für die deutschen Alpinen ein spannender Neuanfang. Jahrelang stand die dreimalige Olympiasiegerin dank ihrer Erfolge und Strahlkraft oft an erster Stelle. Nach ihrem Rücktritt wird die 29-Jährige ihren früheren Kontrahentinnen aber nur noch ab und an als TV-Expertin hinterher reisen und kann dann selbst begutachten, was andere deutsche Hoffnungsträger aus den neuen Strukturen um die Bundestrainer Mathias Berthold (Herren) und Markus Anwander (Damen) herausholen. Titel- und Siegfahrer gibt es vor dem Weltcup-Auftakt in Sölden am Wochenende in Viktoria Rebensburg und Felix Neureuther noch immer - wenn auch weniger und der neunmalige Weltcup-Sieger gleich den ersten Riesenslalom angeschlagen verpassen wird.

"Wir sind nicht ganz so blank, wie es im ersten Blick nach der letzten Saison ausgesehen hat. Ich gehe mit einem Grundoptimismus in die neue Saison rein", sagte Wolfgang Maier, Alpindirektor beim Deutschen Skiverband (DSV). Mindestens ein Podestplatz soll schon auf dem Rettenbachgletscher in Sölden herausspringen.

Die Inthronisierung von zwei neuen Bundestrainern verstärkt den Eindruck eines Umbruchs. In Berthold kehrte ein Wunschkandidat vom Österreichischen Skiverband zurück zum DSV. Der 49-Jährige soll jetzt die Herren-Mannschaft auch für die Speed-Disziplinen fit machen. Top-5-Resultate gab es da in den vergangenen Jahren so gut wie gar nicht, der letzte Sieg in der Abfahrt ist im Dezember zehn Jahre alt. Bertholds Ziel trotz allem: In vier Jahren bei Olympia in Südkorea soll das Herren-Team in jeder Disziplin um Medaillen fahren können.Bei den Damen hat der Alpinchef für Anwanders Schützlinge einen Zwei-Jahres-Plan ausgetüftelt; spätestens zur Saison 2016/17 soll Höfl-Rieschs Rücktritt dann auch von den Top-Platzierungen her kompensiert sein. In Rebensburg steht Anwander aber aktuell nur eine Fahrerin von internationalem Spitzenformat zur Verfügung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.