Deutsche Basketballer gewinnen Supercup-Auftakt gegen Lettland 85:80
Sieg trotz langer Anlaufzeit

Dennis Schröder (rechts) war mit 22 Punkten bester deutscher Punktesammler beim Sieg gegen Lettland. Bild: dpa
Angeführt von den NBA-Profis Dennis Schröder und Tibor Pleiß sind die deutschen Basketballer mit einem Sieg in den traditionellen Supercup gestartet. Das Team von Bundestrainer Chris Fleming gewann am Freitag in Hamburg gegen Lettland mit 85:80 (40:42). Toptalent Schröder war mit 22 Punkten bester deutscher Werfer, zudem kam NBA-Neuling Pleiß auf 21 Zähler. Superstar Dirk Nowitzki musste sich mit elf Zählern begnügen und zeigte weiterhin einige Anpassungsprobleme. "Wir haben ein Lebenszeichen von Tibor Pleiß gesehen haben, er war sehr präsent am Brett, das war ein gutes Zeichen", sagte Fleming.

Im zweiten Spiel trifft die Auswahl des Deutschen Basketball Bundes an diesem Samstag (15.45 Uhr/NDR) auf Polen. Zum Abschluss am Sonntag ist dann die Türkei der Gegner. Auf die Türken trifft Deutschland auch in der EM-Vorrunde in Berlin.

Bitter verlief der Supercup-Auftakt für Maik Zirbes. Der Center knickte im ersten Viertel um und kehrte nicht mehr aufs Parkett zurück. Ob und wenn ja wie lange Zirbes ausfallen wird, steht noch nicht fest.

Eine Woche nach den beiden Niederlagen gegen Kroatien offenbarte die deutsche Mannschaft gegen Lettland vor allem vor der Pause weiter einige Schwächen. Auch die Integration von Nowitzki geht nach wie vor recht schleppend voran. Der 37-Jährige benötigte gegen die Letten eine lange Anlaufzeit und traf erst nach fast 13 Minuten seinen ersten Wurf aus dem Feld.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.