Deutscher in Sao Paulo vorne - Aus für Marussia
Rosberg überzeugt

Nico Rosberg lag bei den Trainingsfahrten vorne. Bild: dpa
Nico Rosberg hat im Titel-Duell mit Teamrivale Lewis Hamilton eindrucksvoll seine WM-Ansprüche untermauert. Der Mercedes-Pilot dominierte zum Auftakt des Großen Preises von Brasilien beide Trainingsdurchgänge souverän vor dem britischen Formel-1-Spitzenreiter. Am Freitagvormittag distanzierte Rosberg Hamilton um stattliche 0,221 Sekunden deutlich. Bei seiner Tagesbestzeit am Nachmittag bei heißen 30 Grad in Sao Paulo lag er mit 0,213 Sekunden Vorsprung ebenso klar vorn.

Für den vierfachen Weltmeister Sebastian Vettel (Heppenheim) lief es bei seinem vorletzten Grand-Prix-Einsatz für Red Bull bescheiden. Zunächst war der Vorjahressieger im Autódromo José Carlos Pace mit immensen 2,138 Sekunden Rückstand auf Rosberg abgeschlagen auf Rang 14. gelandet. Im zweiten Durchgang steigerte sich Vettel wenigstens auf den neunten Platz (+ 1,210 Sekunden).

Bei der WM-Entscheidung spielt der längst entthronte Vettel schon lange keine Rolle mehr. Der Titelkampf ist eine rein Mercedes-interne Angelegenheit. Rosberg liegt mit 292 Punkten vor dem vorletzten Saisonlauf 24 Zähler hinter Spitzenreiter Hamilton (316). Um seine WM-Chancen nicht weiter zu schmälern, steht er am Sonntag (Start: 17 Uhr/RTL und Sky) unter einem enormen Erfolgszwang und kann sich eigentlich keine weitere Niederlage leisten.

Indes ist für Marussia das Formel-1-Engagement komplett vorbei. Die Hoffnungen des seit Ende Oktober insolventen Rennstalls, kurzfristig Geldgeber zu finden, haben sich zerschlagen. Der Insolvenzverwalter teilte in London das Ende von Marussia mir. "Es ist zweifelsohne sehr bedauerlich, dass ein Unternehmen mit einem so großen Interesse weltweit und in Großbritannien sein Geschäft aufgeben und schließen muss", sagte Geoff Rowley. 200 Angestellte verlieren dadurch ihre Arbeit. Derweil sucht auch das angeschlagene Team Caterham verzweifelt neue Einnahmequellen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.