Deutscher Radprofi gewinnt Frühjahrs-Klassiker
Party in San Remo

John Degenkolb kann es nicht fassen: Er hat den Klassiker Mailand-San Remo gewonnen. Bild: dpa
John Degenkolb war nach fast sieben Stunden im Sattel am Ziel seiner Träume: Der 26 Jahre alte Radprofi aus Frankfurt gewann am Sonntag die 106. Auflage des ersten und längsten Frühjahrs-Klassikers Mailand-San Remo. "Bähm", lautete sein Facebook-Eintrag unter seinem Jubelfoto. Degenkolb siegte als vierter deutscher Profi in Sanremo nach Rudi Altig, Erik Zabel und Gerald Ciolek, der vor zwei Jahren triumphierte.

Nach 293 Kilometern war der Profi aus dem deutschen Giant-Alpecin-Team in einem fehlerlosen Sprint einer etwa 30 Fahrer starken Gruppe vor dem Vorjahressieger Alexander Kristoff aus Norwegen und dem Australier Michael Matthews der Schnellste. "Im Vorjahr hatte ich Tränen in den Augen, als ich am Poggio einen Defekt hatte, heute weine ich vor Freude", sagte Degenkolb.

Mehr als Tour-Etappensieg

Vor dem Rennen hatte Degenkolb einen Erfolg bei der "Primavera" über einen Tour-Etappensieg gestellt. Nun war er bei strahlendem Sonnenschein überwältigt: "50 Meter vor dem Ziel wusste ich nicht, ob ich Kristoff noch erreiche. Als ich dann als Erster die Ziellinie passierte, war es pure Emotion. An viel mehr aus den letzten zwei Kilometern kann ich mich nicht erinnern. So viele große Namen haben hier auf der Via Roma gewonnen und nun habe auch ich es geschafft".
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.