DHB-Auswahl desolat

Angriffsschwach, unkonzentriert, chancenlos: Schlimmer hätte der Fehlstart der deutschen Handballerinnen in die Weltmeisterschaft in Dänemark nicht ausfallen können. Aufgrund einer desolaten Angriffsleistung erlebte die Mannschaft von Bundestrainer Jakob Vestergaard am Samstag in Kolding gegen Frankreich ein 20:30 (7:16)-Debakel. Beste deutsche Torschützin vor rund 2000 Zuschauern in der Sydbank Arena von Kolding war Susann Müller mit neun Treffern.

Somit steht die DHB-Auswahl am Montag (20.30 Uhr) gegen Argentinien schon unter Druck. Die Südamerikanerinnen gewannen ihr erstes WM-Spiel mit 23:15 gegen Kongo. In den weiteren Vorrundenspielen geht's für Deutschland gegen Brasilien (Dienstag), Südkorea (Donnerstag) und Kongo (Freitag, jeweils 20.30 Uhr).
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401124)Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.