Di Matteo vertraut Wellenreuther

Timon Wellenreuther gibt auch gegen Gladbach die Kommandos im Schalker Tor. Bild: dpa
Zwei Teams, ein Ziel - die West-Rivalen FC Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach wollen im Kampf um einen Champions-League-Platz den Big Point landen. "Das wird ein heißes Duell gegen einen direkten Konkurrenten", hob Manager Horst Heldt vor dem Heimspiel am Freitagabend (20.30 Uhr/Sky) in der ausverkauften Arena die Bedeutung hervor. "Wenn wir ähnlich gut auftreten wie gegen die Bayern, werden wir auch was Zählbares mitnehmen", sagte Kapitän Benedikt Höwedes, der am Dienstag in München das Tor zum 1:1-Endstand erzielt hatte.

Den besonderen Reiz bezieht das Treffen der Traditionsteams diesmal aus der aktuellen Form, der Tabellenkonstellation und der Personallage. Gladbach hat mit 1:0-Siegen in Stuttgart und gegen Freiburg einen optimalen Rückrundenstart hingelegt, hat 33 Punkte und will den dritten Rang unbedingt behaupten. Zwei Zähler dahinter liegen die Königsblauen auf der Lauer und können mit einem Heimerfolg am Rivalen vorbeiziehen.

Zu einem Wechsel im Tor gezwungen ist Schalke-Coach Roberto Di Matteo. Nach dem Ausfall der Nummer eins, Ralf Fährmann, erwischte es beim Spiel in München Fabian Giefer an den Adduktoren. "Es ist schwierig zu sagen, wie lange er fehlt", meinte Di Matteo. In München musste nach der Halbzeitpause der 19 Jahre alte Timon Wellenreuther zwischen die Pfosten. Das Talent bestand seine Bundesliga-Feuertaufe aber so gut, dass Di Matteo ihn auch gegen Gladbach aufbietet: "Er hat die erste kleine Prüfung bestanden. Timon wird wieder im Tor stehen. Wir haben Vertrauen in ihn."
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.