Die Evaluierungskommission

Seit mehr als sieben Jahren untersuchen Wissenschaftler die Doping-Vergangenheit der Universität Freiburg. Anlass ist der Doping-Skandal um das ehemalige Radteam der Telekom, das auch von Hochschul-Ärzten betreut wurde.

Insbesondere in den vergangenen Monaten gab es immer wieder Streit um die unabhängige Kommission. Ihre Vorsitzende, die Mafia-Expertin Letizia Paoli, beklagte sich zunehmend über fehlenden Zugang zu Akten und nicht beantwortete Anfragen. Die Freiburger Albert-Ludwigs-Universität dagegen forderte eine rasche Veröffentlichung des Abschlussberichts. Seit einem Schlichtungstreffen vergangene Woche scheinen die Unstimmigkeiten vorerst beseitigt. Avisiert ist der Bericht nun für den Herbst diesen Jahres.

Die Evaluierungskommission Freiburger Sportmedizin besteht aus acht Mitgliedern. Neben Paoli, einer Strafrechtsexpertin der belgischen Universität Leuven, sind diese Wissenschaftler Mitglied in der Kommission: Hellmut Mahler, Gerhard Treutlein, Heinz Schöch, Andreas Singler und seit kurzem Perikles Simon, Fritz Sörgel und Hans Hoppeler.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.