Die Münchener wollen sich die Fete für den letzten Spieltag aufheben
FC Bayern plant keine spontane Meisterfeier

Trainer Pep Guardiola (links) war in seiner erfolgreichen Zeit beim FC Barcelona der Liebling der Fans und der Spieler. Im Champions-League-Halbfinale kehrt der Starcoach an seine alte Wirkungsstätte zurück. Bild: dpa
Die Fußball-Profis des FC Bayern München würden den 25. Meistertitel an diesem Wochenende nicht mit einer spontanen Party bejubeln. "Selbst wenn wir am Sonntag Meister werden, wird es keine Feier geben", kündigte Kapitän Philipp Lahm am Freitag in der "tz" für den Fall an, dass es für den Spitzenreiter der Bundesliga nach der Partie zwischen Borussia Mönchengladbach und dem VfL Wolfsburg zum Abschluss des 30. Spieltags auch rechnerisch zum Titelgewinn reichen sollte.

Ihr Meisterstück können die Münchner praktisch schon selbst im Heimspiel am Samstagabend (18.30 Uhr) gegen Hertha BSC machen. Bei einem Sieg hätte der Titelverteidiger in jedem Fall zwölf Punkte Vorsprung auf die Wolfsburger. Dazu käme eine um mehr als 30 Treffer bessere Tordifferenz. Diesen Rückstand könnten die Niedersachsen selbst bei einem Erfolg in Mönchengladbach an den letzten vier Spieltagen nur noch theoretisch aufholen.

Gewinnt Bayern gegen Hertha und siegt Wolfsburg in Gladbach nicht, ist der Jubiläums-Titelgewinn der Münchner auch rechnerisch perfekt. Gleiches gilt bei einem Remis der Bayern, wenn Wolfsburg am Sonntag verliert. Die Feier auf dem Münchner Rathausbalkon wird es erst am letzten Bundesliga-Spieltag nach dem Heimspiel gegen Mainz geben.

Nach der erneuten schweren Verletzung von Nationalspieler Holger Badstuber (Muskelriss) müssen die Bayern gegen Hertha auch Rafinha ersetzen. Der brasilianische Abwehrspieler kann wegen Oberschenkelproblemen nicht spielen. Zudem benötige auch der Spanier Juan Bernat (Sprunggelenk) dringend eine Pause, berichtete Trainer Pep Guardiola am Freitag. Ein Comeback von Arjen Robben nach dessen Bauchmuskelriss kommt dagegen wohl zu früh. Dafür soll Bastian Schweinsteiger nach einer Fußverletzung und einer Virus-Infektion auflaufen.
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Bayern (6870)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.