Die Überraschung
Eishockey-Nationalmannschaft gewinnt zweiten Test gegen Schweden

Landshut. Knapp drei Wochen vor WM-Beginn hat das deutsche Eishockey-Nationalteam mit einem Sieg gegen Schweden überrascht. Nach der Niederlage am Samstag gewann die Mannschaft von Bundestrainer Marco Sturm das zweite Duell mit der Tre Kronor mit 3:2 (0:2, 0:0, 2:0, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen.

Der frühere NHL-Stürmer Marcel Goc bescherten den Deutschen am Sonntag mit seinem Treffer im Shootout den ersten Sieg im vierten Testspiel. Vor 3079 Zuschauern in Landshut hatten die Deutschen dank einer couragierten Leistung einen 0:2-Rückstand gegen den Favoriten aufgeholt. Zuvor waren der Hamburger Jerome Flaake (42.) und Adler-Stürmer Marcus Kink (55.) für die Gastgeber erfolgreich. Filip Sandberg (4./10.) traf für die Skandinavier.

Am Vortag hatten die Deutschen gegen den neunmaligen Weltmeister in Rosenheim mit 1:3 den Kürzeren gezogen. Die Chancenverwertung war ein großes Manko im deutschen Team, das schon in Tschechien zweimal verloren hatte. Lange war die deutsche Auswahl auch im zweiten Duell an Schwächen im Abschluss gescheitert. Im Duell Nummer zwei präsentierte sich erstmals NHL-Profi Tobias Rieder. Der 23-Jährige soll bei der WM eine Führungsrolle übernehmen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.