Dirk Nowitzki nimmt den jungen Dennis Schröder in Schutz
"Riesenturnier gespielt"

Dirk Nowitzki (hinten) und Dennis Schröder nach dem vorzeitigen EM-Aus. Bild: dpa
Basketball-Superstar Dirk Nowitzki hat Dennis Schröder nach dem bitteren Verlauf der Europameisterschaft gegen heftige Kritik in Schutz genommen. "Dennis hat für mich ein Riesenturnier gespielt. Ich kann mich noch an meine erste EM 1999 in Frankreich erinnern, da war ich 21. Da habe ich bei weitem nicht so eine Leistung abgeliefert", sagte Nowitzki am Montag bei einer gemeinsamen Veranstaltung seiner Stiftung und des Analyse- und Beratungshauses PHINEO in Frankfurt am Main. "Ich hoffe, er hat noch eine lange Nationalmannschaftskarriere vor sich. Dann wird Basketball-Deutschland noch lange Freude an ihm haben."

Schröder war nach dem Vorrunden-Aus in Berlin vor allem für seine egoistische Spielweise kritisiert worden. Nowitzki lässt das nicht gelten. "So ein bisschen haben wir ihn ja auch in diese Rolle reingedrängt. Wir wollten ja, dass er das Spiel schnell macht, dass er zum Korb zieht", sagte der 37-Jährige. "Klar hat er sich ab und zu etwas festgerannt, aber das passiert auch einem Weltklassespieler wie Tony Parker mal."

Nach fast drei Monaten in Europa geht es für Nowitzki in dieser Woche zurück in die USA, wo im Oktober die neue NBA-Saison mit den Dallas Mavericks beginnt. Was vom neuen Mavs-Team zu erwarten ist, vermag der Würzburger noch nicht zu sagen. "Es ist ein bisschen wie eine Wundertüte", sagte Nowitzki. Viel verspricht er sich vom neuen Point Guard Deron Williams. "Wir hoffen, dass er seine Karriere jetzt bei uns noch einmal richtig in Schwung bringt. Dann sind wir auf jeden Fall gefährlich." Ziel müssten wieder die Playoffs sein.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.