Doppelabstieg schlecht für Bewerbung

Ein befürchteter Abstieg der Profi-Fußball-Vereine Hamburger SV und FC St. Pauli zieht nach Auffassung des Hamburgischen Weltwirtschaftsinstituts (HWWI) auch einen Imageverlust für die Olympia-Bewerbung der Hansestadt für die Sommerspiele 2024 oder 2028 nach sich. "Ein Doppelabstieg des FC St. Pauli und des HSV hätte für die Positionierung und Profilierung Hamburgs als Sportstadt erhebliche Folgen - gerade im Hinblick auf die Bewerbung um die Olympischen Spiele", sagte HWWI-Direktor Henning Vöpel. Erstligist HSV als Tabellenschlusslicht und der Kiezclub auf dem Zweitliga-Relegationsrang sind akut abstiegsgefährdet. Vöpel verwies auf Hamburgs Mitbewerber Boston. Die US-Stadt werde im Zusammenhang mit Sport stark über die Celtics (NBA/Basketball), die Bruins (Eishockey) und Red Sox (Baseball) wahrgenommen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.