Dortmund mit 4:0-Sieg gegen Qäbälä - Reus verletzt
BVB in der K.o.-Runde

Borussia Dortmund überwintert in der Europa-League, bangt vor dem Bundesliga-Schlager am Sonntag gegen Schalke 04 aber um Nationalspieler Marco Reus. Nach dem klaren 4:0 (2:0) im vierten Gruppenspiel am Donnerstagabend gegen den FK Qäbälä ist den Westfalen zumindest der Einzug in die K.o.-Runde sicher. Der BVB war den Gästen aus Aserbaidschan in der heimischen Fußball-Arena in allen Belangen überlegen und hätte sogar noch höher gewinnen müssen. Der zur Pause angeschlagen ausgewechselte Reus (28.), Pierre-Emerick Aubameyang (45.) und Henrich Mchitarjan (70.) stellten den dritten Erfolg in der Gruppe C sicher; hinzu kam ein Eigentor von Zenjov (67.).

Ob Reus am Sonntag (15.30 Uhr) wieder einsatzbereit ist, konnte Sportdirektor Michael Zorc nach der Partie nicht sagen. "Ich hoffe, dass er rechtzeitig rausgegangen ist, dass es nicht so schlimm ist, dass er spielen kann", sagte er. Reus hatte sich in der ersten Halbzeit immer wieder an die Leiste gefasst und war deswegen auch kurz behandelt worden war. Rein sportlich zeigte sich Zorc zufrieden: "Wir haben unser Zwischenziel erreicht. Es war ja klar, dass wir in der Euro League eine gute Performance haben wollen."

Trotz immenser Überlegenheit mussten die 57 000 Zuschauer allerdings fast eine halbe Stunde lang auf die überfällige BVB-Führung warten. Die überforderten Aserbaidschaner mühten sich mit ihren übersichtlichen Defensivkünsten nach Kräften, hatten dem Wirbel der Dortmunder aber nichts entgegenzusetzen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13792)November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.