Dr. Michael Kampe neuer Orthopäde in Kemnath
Von Kopf bis Fuß qualifiziert

Kemnath. (stg) Die Belegabteilung für Orthopädie am Krankenhaus war bisher untrennbar mit dem Namen Dr. Karl Weismeier verbunden: Zum 1. Oktober geht der renommierte Mediziner in den Ruhestand, die Nachfolge tritt Dr. Michael Kampe an. Er folgt Weismeier auch in der Praxis in Bayreuth nach und deckt künftig das orthopädische und endoprothetische Spektrum am Krankenhaus ab. "Das ist ein Glücksfall für uns. Die Arbeit von Dr. Weismeier war einer der Anker unseres Hauses", betont der Regionalleiter der Kliniken AG, Christian Stadler.

Zehn Jahre in München

Für Kampe ist es eine Rückkehr in die Oberpfälzer Heimat. Nach dem Abitur am Augustinus-Gymnasium in Weiden und dem Zivildienst beim Allgemeinen Rettungsverband begann Kampe 1997 sein Studium an der Ludwig-Maximilian-Universität in München. Nach dem Abschluss 2004 begann er als Assistenzarzt in der Abteilung für Orthopädie am Krankenhaus Barmherzige Brüder in München, in der Chirurgischen Klinik der Universität München sowie in der Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie am Krankenhaus Barmherzige Brüder.

Seit August 2011 ist der 38-Jährige als Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie anerkannt, wenig später erfolgte die Ernennung zum Funktions-Oberarzt. Zudem übernahm er die Aufgabe eines zertifizierten Hauptoperateurs (einer von insgesamt vier) im Endoprothesezentrum der Maximalversorgung. "Pro Jahr habe ich mehrere Hundert Hüft- und Knieprothesen implantiert", berichtet Kampe. Seine Berufung zum ordentlichen Oberarzt folgte zum 1. Januar 2014, ebenso die Ernennung zum Departmentleiter Fußorthopädie.

Neben der Facharztbezeichnung verfügt Kampe über Zusatzqualifikationen für "spezielle orthopädische Chirurgie", "manuelle Medizin/Chirotherapie", "Sportmedizin" und "skelettbezogene Röntgendiagnostik". Bereits seit einigen Wochen ist er in Kemnath tätig, so dass zum 1. Oktober ein nahtloser Übergang gewährleistet ist. Seine speziellen Fachgebiete sind die Knie- und Hüftendoprothetik, Fußchirurgie sowie gelenkerhaltende Eingriffe.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.