Drei Regensburger bei der Team-EM
Leichtathletik

Regensburg. (rik) Leichtathleten der LG Telis Finanz Regensburg im Nationaltrikot sind in den letzten Jahren keine Seltenheit mehr. So auch wieder jetzt bei den am Wochenende stattfindenden Team-Europameisterschaften. Gleich drei sitzen von den "Blauen" im Charterflieger nach Russland. Maren Kock (3000 m), Corinna Harrer und Florian Orth (beide 1500 m) werden in Cheboksary die deutschen Farben vertreten. Das ist trotzdem ein Novum: Drei Regensburger waren bei diesem kontinentalen Ländervergleich, bei dem jeweils pro Disziplin nur der Beste seiner Nation am Start steht, noch nie dabei. Die deutschen Leichtathleten wollen ihren Mannschaftstitel von 2014 am Wochenende verteidigen. Dazu hat der DLV 49 Sportler nominiert.

Für alle Leichtathletik-Fans gibt es das Ganze am Fernseher zu sehen. Das ZDF und Eurosport übertragen die Team-EM in Cheboksary am Samstag von 15.35 bis 18.30 Uhr und am Sonntag von 15.35 bis 18.30 Uhr live.

Fast 700 Passagiere, neun Teams, drei Charterflieger - und dann Non-stop von Frankfurt ins russische Tscheboxary: Schon die Anreise wird für die Manager eine kleine Logistik-EM. Weil Flug und Bahnfahrt via Moskau in die Stadt an der Wolga zu kompliziert und strapaziös gewesen wären, entschied sich der Europa-Verband EAA für eine wohl einmalige "Luftbrücke". Neun der zwölf Teams starteten am Donnerstagmittag mit drei Airbussen gen Osten. "Das ist schon außergewöhnlich. So etwas gab es bisher nicht", sagte Siegfried Schonert, Teammanager und weltweit erprobter Chef-Logistiker des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV).
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.