Dritte Niederlage für deutsche Handball-Frauen
EM-Medaille ade

Mit der dritten Niederlage im vierten Spiel verspielten die deutschen Handballerinnen die letzten Medaillenchancen. DHB-Coach Heine Jensen und Angie Geschke verlassen niedergeschlagen die Halle. Bild: dpa
Der Kampf um den EM-Titel und das direkte Olympia-Ticket für Rio wird ohne die deutschen Handballerinnen entschieden. Das 20:27 (10:12) gegen Titelverteidiger Montenegro im ersten Hauptrundenspiel am Sonntag in Zagreb war die dritte Niederlage für die Mannschaft von Bundestrainer Heine Jensen im vierten Auftritt bei der Europameisterschaft. Zugleich bedeutete dies das Ende aller Hoffnungen auf die erste EM-Medaille seit 1994. Beste Torschützin in der Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) war Marlene Zapf mit sechs Treffern.

Zwei Tage nach der 32:39-Schlappe zum Vorrundenabschluss gegen Schweden steigerte sich die deutsche Mannschaft zwar, produzierte aber in der fast leeren Arena Zagreb zu viele Fehler, um den zweiten Erfolg nach dem 26:24 gegen Kroatien einzufahren. "Zum Schluss haben wir es den Montenegrinerinnen auch zu leicht gemacht, gegen uns zu verteidigen", konstatierte Jensen einmal mehr.

In den beiden folgenden Hauptrundenpartien trifft die deutsche Mannschaft am Dienstag (20.15 Uhr/Sport1) auf Frankreich und am Mittwoch (18 Uhr/Sport1) auf die Slowakei. Die beiden besten Teams der zwei Hauptrundengruppen qualifizieren sich die Halbfinals am Freitag in Budapest, der Europameister ist direkt für die WM 2015 in Dänemark sowie die Olympischen Spiele in Rio qualifiziert.

Mindestens Rang elf

Noch vor zwei Jahren bei der EM in Serbien war Deutschland die einzige Mannschaft gewesen, die den späteren Europameister Montenegro geschlagen hatte. Diesmal fehlten die Aggressivität in der Abwehr und die Effizienz im Angriff. Nun lautet das Ziel, nicht EM-Zwölfter zu werden. Denn nur die Teams bis Platz elf gehen am Sonntag in Budapest bei der Auslosung für die Playoffs zur WM 2015 in Dänemark den vermeintlich stärkeren Gegnern aus dem Weg.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.