Drohung an die restlichen Achtelfinal-Teilnehmer
City bestraft AS Rom

Der ruckelige Start in die Vorrunde schien bei Manuel Pellegrini mit einem Schlag vergessen. Trotz der Zitter-Qualifikation für das Achtelfinale der Champions-League drohte der Trainer von Manchester City der verbliebenen Konkurrenz. "Wir haben die Qualität, um gegen alle Mannschaften zu bestehen", kündigte er an, nachdem sich sein Team mit 2:0 (0:0) beim AS Rom auf den letzten Drücker qualifiziert hatte. Mittelfeldspieler James Milner ergänzte schmunzelnd: "Wir mögen schwere Lose." Titelverteidiger Real Madrid, FC Barcelona, Borussia Dortmund, Atlético Madrid, AS Monaco oder FC Porto - leicht wird es für City in der K.-o.-Runde sicher nicht.

In den letzten drei Jahren war der englische Meister zweimal schon in der Vorrunde gescheitert, und auch dieses Mal sah es nach schwachem Start lange nicht gut aus. "Wir hatten etwas Hilfe vom anderen Spiel, aber Bayern München und Rom zu schlagen, um sich zu qualifizieren, zeigt die Qualität, die wir in der Mannschaft haben", urteilte Milner mit Blick auf das 3:0 der Bayern gegen Moskau, das ManCity das Weiterkommen ermöglichte.

In der entscheidenden Partie in Rom blieb Manchester lange passiv, doch der italienische Vize-Meister vergab zahlreiche Chancen auf den Führungstreffer. Durch Samir Nasri (60. Minute) und Pablo Zabaleta (86.) schlugen die Gäste dann zweimal eiskalt zu. "Wir sind schlecht in die Gruppenphase gestartet, aber mit sechs Punkten aus den letzten zwei Spielen haben wir das Weiterkommen verdient", lobte Pellegrini.

"Das war wirklich erstklassig", schrieb die "Sun" und der "Telegraph" schwärmte: "Manchester City und seine Fans werden diese Nacht in Rom niemals vergessen."
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.