DTM: Wehrlein auf Titelkurs

Mercedes-Fahrer Pascal Wehrlein fluchte über Funk, beschwerte sich bei seiner Crew und hat nach Rang fünf am Nürburgring dennoch beste Chancen auf den ersten DTM-Titel seiner Karriere. Beim ungefährdeten Premierensieg von Audi-Pilot Miguel Molina durchlebte Wehrlein zwar eine emotionale Achterbahnfahrt, reist Mitte Oktober aber mit einem weiter ausgebauten Vorsprung zum Saisonfinale an den Hockenheimring. "Es gibt noch 50 Punkte, und es kann in Hockenheim noch viel passieren. Aber wenn es nicht ganz schlimm läuft, dann sieht es gut aus", sagte der 20 Jahre alte Formel-1-Testfahrer in der ARD.

Edoardo Mortara verabschiedete sich einen Tag nach Rang zwei am Samstag mit einem Ausfall wohl endgültig aus dem Titelrennen, sein Audi-Markenkollege Mattias Ekström verpasste als Elfter zum dritten Mal in den vergangenen vier Rennen die Punkteränge. Im Sprintrennen tags zuvor gab es für Platz zehn nur einen Zähler. Wehrlein hat mit 165 Punkten nun 37 Punkte Vorsprung auf Mortara und 38 Zähler mehr als Ekström.

Tageszweiter wurde Paul Di Resta im Mercedes vor BMW-Mann Bruno Spengler, der auf Rang vier der Gesamtwertung vorrückte.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.