Düsseldorf will den Tour-Start

Düsseldorf will die Tour de France 2017 ins Rheinland holen. Der Rat der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt stimmte am Donnerstagabend für die Bewerbung um den prestigeträchtigen Auftakt des größten Radsportereignisses der Welt in zwei Jahren. Mit 40 zu 39 Stimmen gab es aber nur eine äußerst knappe Mehrheit für die kostspieligen Pläne von Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD). Geisel hatte schon während der vergangenen Tour persönlichen Kontakt zu Tour-Direktor Christian Prudhomme aufgenommen.

Kritiker hatten unter anderem die hohen Kosten für den städtischen Haushalt bemängelt. Die Stadt muss nach einer Schätzung über sechs Millionen Euro für das Sportevent zahlen. Aber auch die Diskussion um Doping im Radsport spielte eine erhebliche Rolle.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.