Erneute Enttäuschung
Club verspielt beim KSC eine Führung

Karlsruhe. Im Endspurt um den Aufstieg in der 2. Fußball-Bundesliga hat Trainer René Weiler seine Profis beim 1. FC Nürnberg in die Pflicht genommen. "Ich bin gefrustet und nicht zufrieden", sagte der Schweizer nach dem 1:2 (1:1) seiner Mannschaft beim Karlsruher SC. Für die letzten vier Spiele der Saison forderte Weiler eine rasche Reaktion: "Jetzt müssen wir uns so schnell wie möglich sortieren und alles daran setzen, wieder zu punkten."

Mit sechs Punkten Rückstand auf den Zweitplatzierten Leipzig und sieben Punkten Polster auf Verfolger St. Pauli läuft bei den Franken in der 2. Fußball-Bundesliga alles auf eine Relegation um den Aufstieg in die deutsche Eliteliga hinaus. Die Niederlage in Karlsruhe am Samstagnachmittag war bereits die zweite in Serie, vergangene Woche verlor Nürnberg vor eigenem Publikum gegen Tabellenschlusslicht Duisburg.

In Karlsruhe verpasste es die Weiler-Elf, nach starkem Beginn entsprechend nachzulegen. "Es ist dumm gelaufen. Wir müssen das 2:0 machen", erklärte Mittelfeldspieler Hanno Behrens. Torschütze Sebastian Kerk fand auch die eigene Leistung nicht ansprechend: "Das ist sehr ärgerlich, die Enttäuschung ist riesig. Wir haben uns nach der letzten Woche mehr vorgenommen", sagte Kerk. Sein Tor aus der 3. Minute konterten Jonas Meffert (43.) und Manuel Torres (86.) für den KSC.

Auch Kapitän Miso Brecko hätte mehr von sich und seinen Teamkollegen erwartet. "Insgesamt war das von uns allen zu wenig. Vor allem in der zweiten Halbzeit waren wir schwach, obwohl wir uns in der Pause viel vorgenommen hatten", erklärte der Rechtsverteidiger.

In der Tat hatten die Nürnberger in der zweiten Halbzeit fast keine Offensivaktionen mehr. Erst, als Torres den FCN mit dem 2:1 schockte, traf der eingewechselte Zoltan Stieber in der Schlussminute den Pfosten. "Am Ende hat uns die Kraft und auch das Quäntchen Glück gefehlt, wie beim Pfostenschuss", bemerkte Behrens. Am kommenden Samstag (13 Uhr) muss die Wende her. Dann kommt Union Berlin ins Frankenland.lin.
Wir müssen das 2:0 machen.Club-Mittelfeldspieler Mittelfeldspieler Hanno Behrens.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.