Europa-League: Gladbach gegen Limassol, Wolfsburg bei FK Krasnodar
Bundesliga-Duo in Zugzwang

In der Bundesliga zählen Borussia Mönchengladbach und der VfL Wolfsburg zu den Spitzenclubs, doch auf Europas Fußball-Bühne haben sie Nachholbedarf. Beide Teams streben am dritten Spieltag der Europa-League endlich den ersten Sieg an. Für die Gladbacher ist die Partie gegen Apollon Limassol am Donnerstag (21.05/Kabel eins/Sky) zugleich die Generalprobe für den Liga-Gipfel gegen Bayern München, die Wolfsburger flogen mit einem mulmigen Gefühl zum Spiel bei FK Krasnodar (18.00 Uhr/Sky) nach Russland.

"Das wird eine hammerharte Aufgabe. Krasnodar ist eine richtig gute Mannschaft", sagte VfL-Trainer Dieter Hecking nach mehrfachen Video-Studium über den Tabellenfünften der russischen Liga. "Ich denke sogar, dass sie die beste in der Gruppe ist." Die Wolfsburger Profis stehen nach nur einem Punkt aus zwei Spielen unter Zugzwang stehen. Es fehlen die verletzten Ricardo Rodriguez und Aaron Hunt.

Nach 13 Pflichtspielen ohne Niederlage gilt Mönchengladbach als Favorit gegen den Tabellenzeiten aus Zypern. Bei Apollon, das zuletzt zweimal 0:4 verlor, feiert der neue rumänische Trainer Ioan Andone seine Premiere. Nicht gegen Limassol zu gewinnen, wäre für Gladbach ein herber Rückschlag.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.