Ex-Nationalspieler Markus Berwanger übernimmt Eishockey-Mannschaft Blue Devils
Blue Devils haben einen neuen Trainer

Markus Berwanger (Mitte) trainiert in der kommenden Saison die Blue Devils Weiden. Vorsitzender Thomas Siller (rechts) und Teammanager Christian Meiler (links) freuen sich über die Zusage. Bild: hfz

Weiden. Die Blue Devils in Weiden haben einen neuen Trainer. Das gab die Eishockey-Mannschaft am Dienstag um kurz nach 16 Uhr auf der eigenen Internetseite sowie bei Facebook bekannt.

Der 51-jährige Markus Berwanger übernimmt zur Saison 2015/16 das Kommando bei den Blue Devils. Der gebürtige Rosenheimer hat als 70-facher deutscher Nationalspieler an drei Weltmeisterschaften teilgenommen und mehr als 700 Spiele in den höchsten deutschen Ligen absolviert. Zuletzt war Berwanger als Co-Trainer von Hans Zach bei den Adlern Mannheim in der DEL aktiv. EV-Vorsitzender Thomas Siller und Teammanager Christian Meiler sind überzeugt: "Markus Berwanger hat sich im deutschen Eishockey sowohl als Aktiver, als auch als Trainer einen sehr guten Namen erarbeitet. Wir sind stolz darauf, dass er sich nun für den 1. EV Weiden entschieden hat."

Seine erfolgreiche Spielerkarriere startete Berwanger 1981 in seiner Heimatstadt Rosenheim, wo er elf Jahre für den Sportbund die Schlittschuhe schnürte. Mit dem SB Rosenheim feierte der ehemalige Mittelstürmer 1982, 1985 und 1989 drei deutsche Meisterschaften. Es folgten die Stationen Schwenningen, Landshut und Riessersee, wo 1996 seine DEL-Laufbahn endete. Nach einer Saison in der englischen Superleague bei den Ayr Scottish Eagles kehrte Berwanger nach Deutschland zurück. Er spielte fortan in der zweiten Liga in Sonthofen und von 1998 bis 2000 in Bad Aibling, wo er seine letzten Partien als Aktiver absolvierte und in der Folge den Trainerposten übernahm. Nach zwei Spielzeiten als Trainer in Bad Aibling wechselte Berwanger zu den Bietigheim Steelers. Nach einer Saison als Cheftrainer ging er nach Köln, um drei erfolgreiche Jahre als Co-Trainer von Hans Zach bei den Haien zu absolvieren. Seine weiteren Stationen als Cheftrainer: Starbulls Rosenheim, Dresdner Eislöwen, EHC Freiburg und Moskitos Essen. Bis zum Sommer 2014 war Berwanger Co-Trainer bei den Mannheimer Adlern (DEL), wo er erneut neben seinem langjährigen Weggefährten Hans Zach arbeitete.

"Wir passen zusammen"

"Er verfügt als Trainer über enorm viel Erfahrung, von den deutschen Oberligen bis hin zur DEL. Das war ein wichtiger Aspekt für uns", berichtet EV-Vorsitzender Siller, der sich zusammen mit Teammanager Meiler vergangene Woche mit Berwanger getroffen hatte: "Er hat uns mit seiner Art und seiner Philosophie sofort überzeugt. Wir passen zusammen", ist Meiler überzeugt. Berwanger freue sich darauf, wieder als Cheftrainer zu arbeiten, sei sich aber bewusst, kein leichtes Amt bei den Oberpfälzern anzutreten: "Natürlich wollen wir uns verbessern im Vergleich zu den letzten beiden Saisons. Unser Ziel ist unter den ersten Acht zu landen. Dazu müssen wir aus den uns zur Verfügung stehenden Mitteln das Beste machen." In den nächsten Wochen komme "viel Arbeit auf uns zu", so der Coach. Die Kaderplanung, Gespräche mit Spielern und die Planung der Vorbereitung stünden auf dem Programm. Mit Berwangers Verpflichtung sei laut Meiler nun die "Basis gelegt für Spielerverpflichtungen und Vertragsverlängerungen". Die ersten Vollzugsmeldungen sollen in Kürze folgen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.