Fanclub Gelb-Schwarz 04 unterstützt die Mannschaft - Regelmäßige Treffen in der ...
Mit Trommel und Tröte

"Wenn am Rande der Vils der Anpfiff erklingt, und der ganze Fanblock lauthals singt, dann spielt der Amberger Fußballverein, selbstverständlich am Schanzl daheim. Wenn die Gelb-Schwarzen ihr Bestes geben, wird das Stadion vor Freude beben, und auch wenn die Mannschaft mal verliert, sind alle weiterhin fest auf das Ziel fixiert. Die Magie des Ortes schweißt zusammen, und der Siegeswille wird wieder entflammen" - das ist das Credo des Fanclubs "Gelb-Schwarz 04" um Vorsitzenden Arnold Bauer, der im April 2004 gegründet wurde und seitdem "seinen FC" lautstark unterstützt.

Zu viel Krach

Die Geburtsstunde des ersten Fanclubs des FC Amberg liegt schon über zehn Jahre zurück. Im Vorfeld wurde damals viel darüber diskutiert, ob und wie man einen Fanclub "installiert". "Wir waren uns nicht sicher, ob der überhaupt in Amberg angenommen wird. Mit Trommel und Tröte waren wir ja schon jahrelang vorher im Einsatz und mussten uns damals manchmal anhören, dass wir mit dem 'Krach' woanders hingehen sollten. Kurzum, wenn man nichts macht, weiß man auch nicht, ob es funktioniert und so haben wir den Fanclub ins Leben gerufen", erinnert sich Vorsitzender Arnold Bauer.

Fußballabteilungsleiter Werner Aichner hat die Fans mit großem Interesse und Einsatz unterstützt. Der Start stand jedoch unter keinem guten Stern. Genau im Gründungsjahr des Fanclubs stieg der FCA aus der Landesliga ab. Dadurch war es schwierig, begeisterungsfähige Mitglieder zu finden. "Noch waren wir mehr oder weniger auf die Gegengerade verbannt, wo wir etwas trostlos rumstanden. In der folgenden Oberliga-Saison nisteten wir uns in der Mitte der Tribüne ein. Das wurde aber nicht von jedem akzeptiert und so suchten wir nach einer Lösung", blickt Bauer zurück.

Ins Eck

Allerdings war zu diesem Zeitpunkt auch Stadionsprecher Alfred Seppi Fanclub-Mitglied geworden. Mit Verein und Fredi wurde sich schließlich darauf geeinigt, dass der Stammplatz neben dem Stadionsprecher bezogen werden soll. "Mittlerweile sind wir voll akzeptiert und bekommen schon mal eine kleine Rüge von den Zuschauern, weil es beim Fanclub zu leise ist. So ändern sich die Zeiten", sagt Bauer lächelnd. Der Aufstieg in die Landesliga sorgte für einen Zuwachs beim Fanclub. Innerhalb kürzester Zeit verdreifachte sich die Mitgliederzahl auf 18. "Mittlerweile sind unser Fanclub-Fest und eine Weihnachtsfeier feste Bestandteile unserer Zusammengehörigkeit. Wir haben wiederholt für den Verein die Bewirtung und den Aufbau bei der Amberger Hallenmeisterschaft übernommen und unterstützen so den Verein", weiß der Vorsitzende. Und nicht nur dabei: Auch der Ordnungsdienst des FC Amberg wird vom Fanclub unterstützt.

Stimmgewaltig

"Wir wollen nicht, dass der Verein durch uns belastet wird, sondern durch uns Unterstützung erfährt. Zum guten Ton gehört es für uns auch, die eigene Mannschaft anzufeuern und Gegner wie auch Schiedsrichter nicht zu beleidigen", so Bauer. Die Folge: Auch auf den Plätzen der Gegner ist der Fanclub mittlerweile kein Unbekannter mehr. Anfangs noch mit Argwohn und Misstrauen beäugt, wissen die Gastvereine mittlerweile, dass er sich als Aushängeschild des Vereins sieht und den FC Amberg stimmgewaltig und sportlich fair unterstützt.

Mit dem Verein hat "Gelb-Schwarz 04" mittlerweile ein regelmäßiges Fan-Treffen ins Leben gerufen, das von jedem genutzt werden darf - auch von Nichtmitgliedern. Zuletzt fand das dritte Treffen statt - wie immer in der Stadiongaststätte des FC Amberg. Da wird hinter die Kulissen geblickt und sachlich Kritik geäußert. In der Regel stellen sich Vorstandsmitglieder dieser Diskussion und gehen auf Kritik mit Hintergrundinformationen ein.

Viele Schals

"Durch Eigeninitiative haben wir auch eine sehr große Anzahl Schals an die Fans gebracht, wurden Wimpel erstellt, gehören Mützen und Kappen zu Ausstattung. Mittlerweile hat der FC Amberg das professionell übernommen, aber auch unsere Schals sind selbstverständlich weiterhin erhältlich", erklärt Bauer nicht ohne Stolz. Diese Fan-Kollektion ist künftig auch im neuen und selbst programmierten Online-Shop auf der Homepage des FCA zu finden. Derzeit wird am Relaunch des Internet-Auftritts gearbeitet (siehe Bericht auf Seite 10).
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.