FC Augsburg muss auf verletzten Torjäger verzichten - Keine Ratschläge von Pep
Ohne Bobadilla nach Bilbao

Raul Bobadilla kann beim Europa-League-Spiel in Bilbao nicht für den FC Augsburg auflaufen. Der Stürmer verdrehte sich im Training das Knie. Bild: dpa
Vor der historischen Europareise des FC Augsburg ins Baskenland hat Trainer Markus Weinzierl noch ein wenig mit Pep Guardiola geplaudert. Ein Erfolgsrezept für das Spiel gegen Athletic Bilbao gab es vom Star-Coach aber nicht. "Er hat vom Stadion und den Fans geschwärmt", berichtete Weinzierl am Mittwoch vor dem Abflug der Sondermaschine nach Spanien. "Aber er hat mir keine Tipps gegeben, wie man gegen Bilbao spielt. Das wollen wir auch nicht, wir wollen unseren Weg finden." Vor dem Europa-League-Auftakt am Donnerstag (21.05 Uhr/Sky) in Bilbao bleiben die schwäbischen Fußballer optimistisch - trotz ihres missratenen Liga-Starts und eines bitteren Ausfalls.

Bevor Weinzierl standesgemäß auf Sitzplatz 1A in der ersten Reihe des Airbus A320 Platz nahm, musste er das Fehlen von Raúl Bobadilla verkünden. Der Torjäger hatte sich am Dienstag im Training das Knie verdreht. "Das tut uns schon weh", räumte der Coach ein, "aber wir werden eine gute Aufstellung finden." Offensiv wird es langsam eng, nachdem auch Caiuby nicht fit ist und Sascha Mölders nicht für den Europapokal gemeldet wurde - bleiben nur noch Tim Matavz und Dong-won Ji. In der Abwehr fällt wie beim 1:2 in München Jeong-Ho Hong aus.

Die Vorfreude auf das erste internationale Spiel in der 107-jährigen Vereinsgeschichte soll aber weder von der unglücklichen Generalprobe beim FC Bayern noch den Verletzungssorgen arg getrübt werden. "Das ist eine Riesen-Geschichte für uns", betonte Europacup-Novize Weinzierl, der von einem "Feiertag" sprach. Rund 1200 Fans begleiten den FCA nach Bilbao, Verein und Mannschaft haben Busreisen und sogar einen Charterflieger aus Nürnberg mitfinanziert. "Jetzt beginnt es langsam zu prickeln", sagte Mittelfeldprofi Tobias Werner.

Wie sein Trainer oder auch die Stammelf-Teamkollegen Paul Verhaegh und Daniel Baier wird Werner im Estadio de San Mamés sein Debüt auf europäischer Bühne geben. 2008 kam er zum FC Augsburg, damals noch in die 2. Liga. "Dass ich mal hier sitze und zu einem Europacupspiel fahre, hätte mir keiner geglaubt", erzählte der 30-Jährige am Mittwoch mit leuchtenden Augen und ließ ein breites Grinsen folgen. Von einem unwichtigen Wettbewerb mit drei Spaß-Reisen nach Bilbao, Alkmaar und Belgrad in der Gruppe L wollen sie aber nichts wissen. "Das Ziel ist es, sechs Spiele Vollgas zu geben", sagte Weinzierl.
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Bayern (6870)Lea (13790)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.