FC Ingolstadt spielstark und aggressiv gegen Udinese
Härtetest bestanden

Der Ingolstädter Pascal Groß zieht ab und trifft zum Siegtor gegen Udinese Calcio. Bild: dpa
Vier Wochen vor dem Bundesligastart präsentiert sich Bundesliga-Neuling FC Ingolstadt in einer ansprechenden Form. Kurz vor dem Ende ihres Trainingslagers in Österreich besiegten die Oberbayern am Samstag den italienischen Fußball-Erstligisten Udinese Calcio mit 1:0. "Man konnte schon einiges von dem sehen, was wir in der Saison spielen wollen", kommentierte ein zufriedener Trainer Ralph Hasenhüttl nach dem Testspiel in Lienz.

Mit einer Mischung aus Spielstärke und Aggressivität setzten sich die Ingolstädter verdient gegen den 16. der Serie A aus der Vorsaison durch. "Das ist die Art und Weise, wie wir spielen wollen: sehr lebendig, sehr früh attackieren, den Gegner nicht in Ruhe lassen und zu Fehlern zwingen", erklärte Hasenhüttl. Der Österreicher will dieses mutige Spielkonzept kommende Saison auch in der Liga durchziehen, "selbst wenn es manchmal riskant ist", wie er zugab.

Besonders nach den Einwechslungen von Spielmacher Pascal Groß, Kapitän Marvin Matip und mehreren anderen Stammkräften bestimmte der FCI das Spiel klar. Den einzigen Treffer erzielte Groß, der nach 57 Minuten mit einem strammen Schuss aus 25 Metern traf. Im Tor durfte sich 90 Minuten lang der norwegische Neuzugang Örjan Nyland beweisen, der auch einige Male eingreifen musste. "Es war ein gutes Spiel für ihn, weil er ein bisschen was zeigen konnte", urteilte Hasenhüttl.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.