FC Tirschenreuth II, ASV Waldsassen und TSV Neualbenreuth acht Punkte hinter dem souveränen ...
Kreisklasse Ost: Trio folgt in gebührendem Abstand

Tirschenreuth. (chap) Tabellenführer FSV Tirschenreuth (1./42 Punkte) kam zu einem schwer erkämpften 2:1-Sieg über den sich tapfer wehrenden SV Pechbrunn (9./18). In gebührendem Abstand folgt ein punktgleiches Trio. Der FC Tirschenreuth II (2./34) musste sich beim TSV Neualbenreuth (4./34) trotz 2:0-Führung mit 2:3 geschlagen geben. Nichts anbrennen ließ der ASV Waldsassen (3./34). Er besiegte den TSV Waldershof II (11./14) glatt mit 4:0.

Mit 0:1 verlor der SV Schönhaid (7./20) das Derby gegen den TSV Friedenfels (6./25). Dank eines 3:1- Sieges über den SV Steinmühle II (12./13) entfernt sich Aufsteiger SpVgg Wiesau II (10./17) immer weiter von den gefährdeten Rängen. Ähnliches gilt für die SG Fuchsmühl (8./19), die gegen die Sportfreunde Kondrau II (13./13) mit 3:0 gewann. Schlusslicht SG Großkonreuth (14./4) wartet weiter auf den zweiten Saisonsieg. Diesmal setzte es auf eigenem Gelände eine deftige 1:5-Abfuhr gegen die DJK Falkenberg (5./30).

SG Großkonreuth       1:5 (0:0)       DJK Falkenberg
Tore: 0:1 (51.) Christian Schösser, 0:2 (60.) Daniel Lindner, 0:3 (75.) Ludwig Feistl, 1:3 (76.) Matthias Schmelzer, 1:4 (78.) Christian Schösser, 1:5 (81.) Christian Bauer - SR: Klaus Haberkorn - Zuschauer: 40 - Besonderes Vorkommnis: (58.) Matthias Schmelzer (Großkonreuth) verschießt Foulelfmeter

(chap) Nur eine Halbzeit konnte die Heimelf den Gästen Paroli bieten. In den ersten 45 Minuten tat sich auf beiden Seiten recht wenig, Torchancen waren Mangelware. Nach dem 0:1 verschoss SG-Akteur Matthias Schmelzer einen Foulelfmeter. Spätestens nach dem 0:2 war die Begegnung entschieden. Daran änderte auch der zwischenzeitliche Anschlusstreffer zum 1:3 nichts. Der Aufsteiger ergab sich schließlich in sein Schicksal, die Gäste trafen noch zwei Mal zum verdienten Sieg.

FSV Tirschenreuth       2:1 (2:0)       SV Pechbrunn
Tore: 1:0 (18.) David Häckl, 2:0 (43.) Tobias Stilp, 2:1 (78.) Timo Hoffmann - SR: Kempf (Regnitzlosau) - Zuschauer: 80

(chap) Trotz der schlechtesten Heimpartie in dieser Saison kam der Tabellenführer zu einem schmeichelhaften Sieg. Zur Halbzeit schien die Begegnung bereits entschieden zu sein. David Häckl und Tobias Stilp schossen ihre Mannschaft hochverdient in Führung. Dabei gelang Stilp ein tolles Tor mit einem Volleyschuss aus 20 Metern. Die Gäste hatten es Torwart Mössinger zu verdanken, dass sie nicht höher in Rückstand lagen. Aus unerklärlichen Gründen stellte die Heimelf nach dem Wechsel das Fußballspielen ein. Anders die Gäste, die nach dem Anschlusstreffer gute Chancen zum Ausgleich vergaben. Doch es blieb beim schmeichelhaften Heimsieg.

TSV Neualbenreuth       3:2 (1:2)       FC Tirschenreuth II
Tore: 0:1 (10.) Samuel Gebru Fantaye, 0:2 (26.) Thorsten Groger, 1:2 (29.) Xaver Frank, 2:2 (60.) Thomas Küblböck, 3:2 (80.) Tomas Ady - SR: Kühlein (Erbendorf) - Zuschauer: 70 - Rot: (90.) Michael Dietl (TSV)

(chap) Den besseren Auftakt erwischte die Heimelf. Die frühe Führung für die Gäste gelang Samuel Gebru Fantaye mit dem ersten Schuss auf das heimische Tor. Davon ließen sich die Gastgeber nicht beirren und drängten auf den Ausgleich. Als Thorsten Groger nach einem Freistoß eine Unachtsamkeit zum 2:0 nutzte, war das Spielgeschehen auf den Kopf gestellt. Xaver Frank gelang drei Minuten später der wichtige Anschlusstreffer. Nach dem Wechsel wurden die Hausherren für ihre Bemühungen mit dem Ausgleich belohnt. Nun waren die Gäste spielbestimmend und vergaben einige gute Möglichkeiten. Mit einer feinen Einzelleistung erzielte Torjäger Tomas Ady das 3:2. Derselbe Spieler rettete kurz vor Schluss auf der Linie den glücklichen Sieg.

SV Schönhaid       0:1 (0:1)       TSV Friedenfels
Tor: 0:1 (7.) Matthias Reger - SR: Rudolf Kasper (BSC Furthammer) - Zuschauer: 100

(chap) Der erste Torschuss der Gäste von Reger senkte sich hinter Torwart de Sousa ins lange Eck des SV-Kastens. Nach dem Schock versuchte die Heimelf, den Druck zu erhöhen. Doch die gut gestaffelte Friedenfelser Abwehr hielt kampfbetont dagegen. Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich nicht viel. Beide Mannschaften beackerten sich in einem flotten Spiel und es hätte zu jeder Zeit, ein Tor auf beiden Seiten fallen können. So sehr sich die Hausherren bemühten, es wollte kein Treffer gelingen. Wenige Sekunden vor dem Abpfiff lag der Ball dann doch im Gästetor, aber Referee Kasper entschied auf Foul eines Schönhaider Spielers. Friedenfels ging als glücklicher Sieger vom Platz.

SG Fuchsmühl       3:0 (1:0)       SF Kondrau II
Tore: 1:0 (26.) Lukas Gerg, 2:0 (57.) Andreas Spörrer, 3:0 (83.) David Janda - SR: Norbert Meyer (Martinsreuth) - Zuschauer: 50

(phg) Der SG Fuchsmühl gelang gegen die Sportfreunde Kondrau II verdient der vierte Heimsieg in Serie. Viele Chancen der Heimelf in der ersten Halbzeit blieben ungenutzt, ehe sich Lukas Gerg nach einer Ecke durchsetzte und zum 1:0 traf. Nach der Pause erhöhte Andreas Spörrer nach schöner Vorlage von Christopher Fürst auf 2:0. Bis dahin waren die Gäste blass geblieben. Jetzt verstärkten die Kondrauer ihre Bemühungen, fanden ihren Meister jedoch mehrmals im starken Fuchsmühler Keeper Michael Schultes. Als David Janda per Freistoß in den Winkel den 3:0-Endstand herstellte, war der Wille der Sportfreunde gebrochen.

ASV Waldsassen       4:0 (3:0)       TSV Waldershof II
Tore: 1:0 (9.) Florian Zeitler, 2:0 (22.) Ramon Illner, 3:0 (31.) Lucas Ernstberger, 4:0 (85.) Baris Gürer - SR: Waldemar Bärwald (Hof) - Zuschauer: 60 - Rot: (65.) Daniel Walter (TSV Waldershof)

(sly) Nach einer durchschnittlichen Kreisklassen-Partie ging die Heimelf als verdienter Sieger vom Platz. Von Beginn an dominierte der ASV und ging bereits in der neunten Minute durch einen sehenswerten Treffer von Florian Zeitler in Führung. Die Gäste bemühten sich zwar, kamen aber nie gefährlich vors Tor. Noch vor der Pause baute der ASV die Führung auf 3:0 aus. In der zweiten Hälfte legte die Heimelf nochmals zu und der TSV kam nur noch selten aus der eigenen Hälfte heraus. Nach dem 4:0 war die Partie endgültig gelaufen und der ASV tat nur noch das Nötigste.

SpVgg Wiesau II       3:1 (0:1)       SV Steinmühle II
Tore: 0:1 (44.) Greim, 1:1 (65./Foulelfmeter) Oppl, 2:1 (86.) Bader, 3:1 (89.) Bauernfeind - SR: Markus Dotzauer (Döhlau) - Zuschauer: 50

(mvo) Das wichtige letzte Heimspiel in diesem Jahr entschied die Bezirksliga-Reserve hochverdient zu ihren Gunsten. Von Anfang an rollte Angriff auf Angriff auf das Tor des SV Steinmühle. Nur der Führungstreffer wollte nicht fallen, Gebhard und Char vergaben "Hundertprozentige". Kurz vor der Pause gelang dem Gast die überraschende Führung. Nach dem Seitenwechsel hatte die SpVgg Glück, dass sie nicht das 0:2 kassierte. Dann ging ein Ruck durch die junge Heimelf und sie glich per Elfmeter aus. Das gab den entscheidenden Schub für die Schlussoffensive. Angetrieben von Gebhard entschieden die Wiesauer die Partie durch die Tore von Bader und Bauernfeind für sich.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Regionalsport (12984)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.