Firmino noch teurer als Martínez

Der FC Liverpool legt 41 Millionen Euro für Roberto Firmino auf den Tisch. In Hoffenheim war der Brasilianer vertraglich noch bis 2017 gebunden. Bild: dpa

Nach monatelangen Spekulationen ist der Wechsel von Roberto Firmino zum FC Liverpool fix. Der brasilianische Angreifer von 1899 Hoffenheim soll 41 Millionen Euro kosten - ein Rekordwert für die Bundesliga.

Der Wechsel des brasilianischen Nationalstürmers Roberto Firmino zum FC Liverpool beschert 1899 Hoffenheim einen Geldregen und der Fußball-Bundesliga einen Rekordtransfer. Der 23-Jährige ist dem Traditionsclub der Premier League etwa 41 Millionen Euro Ablöse wert. Damit übertrumpft Firmino den Spanier Javi Martínez, der als bislang teuerster Profi im deutschen Fußball 2012 für 40 Millionen Euro von Athletic Bilbao zum FC Bayern kam.

Firmino selbst äußerte sich bislang nicht zu dem spektakulären Wechsel. "Meine Zukunft liegt in Gottes Hand", sagte der neunfache Nationalspieler am Dienstagabend am Rande der Südamerika-Meisterschaft nur. "Es ist Zeit, den nächsten Schritt in meiner Karriere zu machen, aber im Moment konzentriere ich mich auf die Copa América." Dort trifft Firmino mit der "Seleção" im Viertelfinale am Samstag auf Paraguay. Nach dem Turnier muss er noch den Medizincheck in Liverpool absolvieren, damit der Wechsel perfekt ist.

In Chile hatte Liverpools Manager Ian Ayre den Transfercoup mit Firminos deutschem Berater klar gemacht. Sowohl die "Reds" als auch Hoffenheim bestätigten am Mittwoch den Wechsel, machten aber über die Höhe der Ablösesumme keine Angaben. Sie liegt nach britischen Medienberichten bei etwa 29 Millionen Pfund (40,7 Millionen Euro).

Der Brasilianer kostet damit nicht nur mehr als der heutige Münchner Martínez, sondern auch mehr als die 37 Millionen bei Edin Dzeko (2011 vom VfL Wolfsburg zu Manchester City) und beim späteren WM-Helden Mario Götze (2013 von Borussia Dortmund zum FC Bayern). Für Liverpool ist es der zweitteuerste Einkauf nach Andy Carroll, der nach Angaben der Zeitung "The Guardian" 2011 für 37 Millionen Pfund (heute rund 49 Millionen Euro) von Newcastle United kam. Auch die "Bild" berichtet von 41 Millionen Euro Ablöse.

Firmino hat nach einer Mitteilung der Liverpooler einen langfristigen Vertrag unterschrieben, im Gespräch ist ein Kontrakt über fünf Jahre. An Hoffenheim war er bis 2017 gebunden, die frühzeitige Vertragsverlängerung im vergangenen Jahr hat sich für die TSG ausgezahlt. Zumal der Offensivspieler 2011 von Figueirense FC für 4 Millionen Euro Ablöse nach Hoffenheim gekommen war. Firmino erzielte in 140 Bundesliga-Spielen 38 Tore, in der abgelaufenen Spielzeit kam er aber nur auf sieben Treffer.
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Bayern (6868)Lea (13790)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.