Formel 1
Beide Ferrari vor Rosberg

Shanghai. Für WM-Spitzenreiter Nico Rosberg wird der Weg zu seinem sechsten Formel-1-Sieg in Serie beschwerlicher als erwartet. Der Mercedes-Pilot musste sich am Freitag im Training von Shanghai unerwartet dem Ferrari-Duo Kimi Räikkönen und Sebastian Vettel geschlagen geben.

Mit 0,237 Sekunden lag Rosberg hinter der Tagesbestzeit des Finnen Räikkönen und 0,128 Sekunden hinter dem zweitplatzierten Vettel. Teamkollege Lewis Hamilton landete auf Platz vier.

Mit der Bestzeit am Morgen hatte für Rosberg alles nach Plan begonnen, am Nachmittag stahlen die Ferrari den Silberpfeilen die Show. "Es war nur Freitag, aber es sieht so aus, als wenn wir ihnen in der Qualifikation etwas näher kommen könnten", sagte Vettel. In den ersten beiden Saisonrennen war Hamilton zur Pole Position gefahren, in China stand in den vergangenen vier Jahren ein Mercedes auf Startplatz eins.

Dort will Rosberg wieder hin. Gewinnt er auch den dritten Saisonlauf, hat er aus statistischer Sicht schon den WM-Titel sicher. Sechsmal gelangen in der Formel-1-Historie einem Piloten mindestens drei Siege nacheinander zum Auftakt einer Saison. Immer wurde dieser Fahrer dann auch Weltmeister.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.