Formel 1
Er läuft mühelos

Barcelona. Vize-Weltmeister Nico Rosberg hat bei seinem Testauftakt in Barcelona den imposanten Formel-1-Dauerlauf von Mercedes fortgesetzt und sogar den Bestwert seines Stallrivalen Lewis Hamilton übertroffen. Mühelos sammelte der gebürtige Wiesbadener am Dienstag immense 172 Runden und stellte die 156 Umläufe des britischen Weltmeisters in den Schatten.

Rosberg durfte sich über ein klares Zeichen an Hamilton im angepeilten WM-Kampf und einen "sehr guten Start" freuen. "Wir müssen viele Kilometer machen, weil man nur dann die Schwachstellen finden kann", sagte Rosberg, der sich im neuen Wagen auch "schon sehr zuhause fühlt". Potenzielle Probleme konnte er noch nicht ausmachen. "Es war ein sehr gelungener Tag."

Als Viertschnellster kam der 30-Jährige auf dem Circuit de Catalunya aber wie auch Hamilton tags zuvor nicht an Sebastian Vettel heran, der kurz vor Ende seinen Wagen auf dem Asphalt abstellen musste. Der Heppenheimer verwies dennoch mit seiner zweiten Tagesbestzeit Red-Bull-Mann Daniel Ricciardo mit mehr als 0,7 Sekunden Vorsprung auf den zweiten Rang. Der viermalige Weltmeister toppte seine Spitzenzeit vom Montag um mehr als zwei Sekunden.

Pascal Wehrlein konnte seine Ausbeute auf dem 4,655 Kilometer langen Kurs steigern. Der Sigmaringer schraubte im Manor seine Rundenzahl von 54 auf 71. Zufrieden kann der 21-Jährige nun an Teamkollege Rio Haryanto aus Indonesien übergeben. "Für uns ist auf jeden Fall noch mehr drin", kündigte Wehrlein an.

Die 100er Marke knackte diesmal auch Vettel, der die Mercedes-Dominanz in diesem Jahr beenden will. Bis auf einen kleinen Ausritt verliefen für ihn die ersten Stunden am Dienstag zufriedenstellend.
Weitere Beiträge zu den Themen: Nico Rosberg (46)Lewis Hamilton (34)Fromel 1 (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.