Füssen pleite: Oberliga nur zu elft
Eishockey

Füssen. Die Oberliga Süd spielt in der kommenden Saison nur mit elf Mannschaften: Der EV Füssen hat am Montag am Amtsgericht in Kempten Insolvenz angemeldet, berichtet die "Allgäuer Zeitung". Der Verein ist pleite. Damit droht dem Altmeister wie berichtet der Absturz in die unterste Klasse, der Bezirksliga. Ein vorläufiger Insolvenzverwalter ist noch nicht bestellt. Am Wochenende war erst bekannt geworden, dass der EV Landshut nach seinem Lizenzentzug in der DEL2 in der kommenden Spielzeit in der Oberliga Süd, in der auch die Blue Devils Weiden spielen, antritt.

Motorsport Bradls Zukunft ungewiss

Lugano.(dpa) Nach der Verhaftung von Rennstallbesitzer Giovanni Cuzari ist die Zukunft des Forward-Yamaha-Teams und damit auch das sportliche Schicksal des einzigen deutschen Moto-GP-Piloten Stephan Bradl ungewiss. Der Rennstall gab am Montag in Lugano bekannt, dass er beim WM-Lauf in Indianapolis am 9. August nicht an den Start geht. Nach der Inhaftierung Cuzaris hätten Sponsoren ihren sofortigen Rückzug angekündigt und sämtliche Zahlungen eingestellt.

Dadurch sei das Team in erhebliche finanzielle Schwierigkeiten geraten, die sogar den Fortbestand des Rennstalls infrage stellten. Wie es in der Mitteilung weiter hieß, werden in Absprache mit der Staatsanwaltschaft neue Wege gesucht, um Transaktionen zwischen verbliebenen Sponsoren und dem Rennstall zu ermöglichen. Das Team will nach Möglichkeit am 16. August beim Grand Prix im tschechischen Brünn wieder antreten.

Medienberichten zufolge laufen gegen Cuzari Ermittlungen wegen des Verdachts auf Bestechung, Steuerhinterziehung und Betrugs.

Fußball Schalker Machtwort: Draxler bleibt

Gelsenkirchen.(dpa) Der FC Schalke hat einem Weggang von Fußball-Nationalspieler Julian Draxler zu Juventus Turin nach tagelangem Tauziehen eine klare Absage erteilt. "Ich habe mir das angeschaut. Und habe dann entschieden, dass wir das Angebot ablehnen", sagte Manager Horst Heldt vom Bundesligisten FC Schalke am Montagabend. Man habe Juventus zudem darüber informiert, "dass wir zu keinen weiteren Gesprächen bereit sind. Und dass es auch nicht mehr gewünscht ist von uns, dass sie den Spieler kontaktieren". Der Vertrag des 21 Jahre alten Draxler bei den Schalkern läuft bis 2018.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.