Furys Faxen vor dem Kampf gegen Klitschko

Furys Faxen vor dem Kampf gegen Klitschko (dpa) Keine Kostüme, keine Beleidigungen, aber flotte Sprüche - Box-Riese Tyson Fury verzichtete bei der Pressekonferenz vor seinem Kampf gegen Schwergewichts-Weltmeister Wladimir Klitschko auf eine große Show, Faxen machte er aber dennoch. "Ich wollte ihn nicht nochmal in Verlegenheit bringen. Ich bin sehr aufgeregt", sagte der 2,06 Meter große Herausforderer am Dienstag in Düsseldorf. Wladimir Klitschko, Titelträger bei drei der vier größten Weltverbände, bestr
Keine Kostüme, keine Beleidigungen, aber flotte Sprüche - Box-Riese Tyson Fury verzichtete bei der Pressekonferenz vor seinem Kampf gegen Schwergewichts-Weltmeister Wladimir Klitschko auf eine große Show, Faxen machte er aber dennoch. "Ich wollte ihn nicht nochmal in Verlegenheit bringen. Ich bin sehr aufgeregt", sagte der 2,06 Meter große Herausforderer am Dienstag in Düsseldorf. Wladimir Klitschko, Titelträger bei drei der vier größten Weltverbände, bestreitet am Samstag in der Esprit-Arena (ab 22.10 Uhr/RTL) gegen den in 24 Kämpfen ungeschlagenen Briten seinen 28. WM-Kampf. "Es ist gut, dass er aufgeregt ist. Das bedeutet, dass er konzentriert sein wird. Das muss er auch", sagte der acht Zentimeter kleinere Ukrainer vor einem großen Medienaufgebot, vor allem von der britischen Insel. Bei der ersten Pressekonferenz vor Wochen war Fury in einem Batman-Kostüm aufgetreten und hatte Klitschko als "langweilig wie eine Unterhose" diffamiert. Bild: dpa
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.